Dave Graham gehört zu den stärksten Kletterern der Welt und hat zahlreiche Boulder erstbegangen. Für die Begehung des Boulders Petrichor musste er tief in die Trickkiste greifen.

Dave Graham, geboren in Maine, USA, begann Ende der 90-Jahre zu klettern und sehr schnell zur absoluten Weltspitze im Bouldern. Im Jahr 2000 zog er nach Europa und machte sich mit schwierigen Begehungen wie The Story of Two Worlds, From Dirt Grows the Flowers oder Foundation’s Edge einen Namen.

In den vergangenen Jahren pilgerte die internationale Kletterszene alljährlich in die Rocklands. Das südafrikanische Bouldergebiet besitzt ein riesiges Potenzial an Blöcken, eine Spielwiese für Leute wie Graham, Woods & Co. Eine der spektakulärsten Linien, zumindest was die Beta anbelangt, ist Petrichor, bewertet mit 8c. Um die Passage an der Dachkante zu entschlüsseln, muss eine komplexe Toe-Hook-Passage gemeistert werden.

Dave Graham bei der Erstbegehung von Petrichor (8c)

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Titelbild mellow