Nachdem Adam Ondra den Weltcup in Kranj souverän für sich entschied, gönnte er sich einen Tag am Fels. Das Resultat: Er klettert innerhalb von drei Stunden zahlreiche harte Routen onsight.

Einmal mehr spürt man im Video von Adam Ondra, welche Leidenschaft fürs Klettern generell und fürs Felsklettern insbesondere, in ihm brennt. Ein Tag nach dem IFSC-Weltcup in Kranj fuhr Adam Ondra ins österreichische Klettergebiet Niemandsland. Bei idealen Kletterbedingungen gelang Adam Ondra die Onsight-Begehung der Routen Big Sleep (7c+), Ain’t Nobody Special (8a+), Steinfeder (8b+) sowie Blut und Honig (8c+).

“Steinfeder ist eine der besten Routen in diesem Grad in Zentraleuropa. Absolut fantastische Kletterei.”

Adam Ondra

Die Route Blut und Honig wurde von Bernhard Fiedler im Jahr 2008 als 9a erstbegangen und sechs Jahre später durch Micha Vanhoudt wiederholt. Micha schlug als Bewertung 8c+ vor. Adam Ondra seinerseits meint, die Route sei schwer zu bewerten, liege aber im Bereich 8c oder 8c+.

Video über den Weltcup in Kranj und die Onsight-Begehung der Kletterroute Blut und Honig

Das könnte dich interessieren

Komplette Video-Serie “Road to Tokyo” von Adam Ondra

Sämtliche Videos der Serie “Road to Tokyo” findest du hier in der Übersicht.

+++
Credits: Titelbild AO Productions

Transa