Bei Beal sind zahlreiche Rückmeldungen über gebrochene Griffe beim Sicherungsgerät Birdie eingegangen. Aus diesem Grund ruft Beal zur Überprüfung des Gerätes auf.

In sehr seltenen Fällen weist der Griff des Sicherungsgerätes Birdie etwas Spiel auf, sprich er wackelt leicht. Dadurch kann eine ausserordentliche Kraft auf den Hebel wirken und einen Bruch verursachen. Wichtig anzumerken ist, dass das Sicherungsgerät auch im Falles eines Bruches des Sicherungsgriffes blockiert. Die Bremswirkung ist nicht vom Griff betroffen. Eine Sturzgefahr ist also ausgeschlossen.

Sollte der Bremsgriff des Gerätes jedoch brechen, so kann die kletternde Person nur unter erschwerten Umständen abgelassen werden. Das Sicherungsgerät Birdie muss in diesem Fall ohne Griff entlastet werden.

Um jegliches Risiko zu vermeiden, ruft Beal zur Prüfung des Sicherungsgerätes Birdie auf. Folgende Modelle sind betroffen:

BIRDIE (Erste Generation), Seriennummern: 05/19, 07/19, 08/19, 10/19, 11/19, 12/19

So prüfst du das Sicherungsgerät Birdie von Beal

Nutze eine 1-Euro-Münze oder einen 3mm Inbusschlüssel, um folgende Prüfung durchzuführen.

Im Zweifelsfall kann der Customer Service von Beal wie folgt kontaktiert werden:

Per E-Mail unter [email protected] oder telefonisch unter +33 4 74 78 88 88. Für die Abklärung sind folgende Angaben notwendig:

  • Vorname, Nachname
  • Telefonnummer
  • Adresse
  • E-Mail-Adresse
  • Seriennummer des Sicherungsgerätes

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Titelbild Beal

actiontalkTV