Schon wieder gelingt David Firnenburg die Begehung einer schwierigen Linie: Er klettert Finite Infinity (9a) im Sportklettergebiet Lehn.

David Firnenburg scheint in Hochform zu sein. Fast im Monatstakt erweitert er seine Ticklist um eine zusätzliche 9a-Route und mehrere Routen im obersten achten Franzosengrad. Sein jüngster Erfolg verbucht der in der Schweiz wohnhafte deutsche Athlet im Berner Oberland. Im Sportkletterbebiet Lehn gelang ihm am vergangenen Mittwoch die Wiederholung der Route Finite Infinity (9a), erstbegangen durch Matthias König vor drei Jahren.


Matthias König im Interview über die Erstbegehung von Finite Infinity


Die Route Finite Infinity setzt sich aus zwei Boulderstellen zusammen, dazwischen gibt es einen Ruhepunkt an guten Leisten. Viel Mühe bereitete dem 26-Jährigen die Route nicht, der Erfolg für die Rotpunktbegehung kam bereits nach zwei Sessions.

Der erste Boulder ist physisch anspruchsvoll, während die zweite Schlüsselstelle stark reibungsabhängig, technisch und fingerlastig ist.

David Firnenburg

David Firnenburg vereint bereits weit über ein Dutzend 9a’s sowie drei 9a+ Routen in seiner Ticklist und gehört damit zu den stärksten deutschen Kletterern. Vor allem in jüngster Vergangenheit lässt David regelmässig von sich hören. Wir haben ihn gefragt, woran es liegt, dass er aktuell so erfolgreich am Fels unterwegs ist:

„Nach meiner Schulterverletzung bin ich einfach viel am Klettern und Trainieren. Ich versuche immer das Beste herauszuholen und schwere Züge zu sammeln. Einen Trainingsplan habe ich keinen, sondern trainiere mit Erfahrungswerten. Schöne und schwere Projekte am Fels motivieren mich und natürlich helfen motivierte Kletterpartner/innen wie meine Freundin Andrea Kümin und kürzlich Samuel Ometz im Lehn – und genug Essen, um die ganze Energie auch aufbringen zu können.“ 😉

David Firnenburg

Die Leistung David’s ist umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass er aktuell ein Studium absolviert, also sich nicht voll und ganz aufs Klettern konzentrieren kann.

„Mein Leben besteht momentan aus Studium und Klettern. Ich lebe mittlerweile in Bern, muss aber noch ein Semester an der Uni Zürich absolvieren, um dann im Januar meinen Bachelor in Psychologie abzuschliessen.“

David Firnenburg

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++
Credits: Titelbild David Firnenburg

Adventskalender