Vor wenigen Wochen versammelte sich die internationale Kletterszene im französischen Sportklettermekka Céüse. Mit von der Partie waren unter anderem die Schweizer Kletterer Marco Müller, Philipp Geisenhoff und Alexander Rohr.

Nicht nur Alexander Megos war in Céüse und liess die Kletterszene mit der ersten Begehung der Route Bibliographie (9c) aufhorchen. Auch eine starke Schweizer Truppe war vor Ort und war erfolgreich.

Marco Müller kletterte mit Le Cadre Nouvelle eine 9a, der Basler Philipp Geisenhoff entschlüsselte La Part du Diable (8c+) und der Berner Alexander Rohr projektierte Jungle Boogie (9a+). Luca Osswald von ActiontalkTV hat die Jungs begleitet.

Das könnte dich auch interessieren

Kletternews