Dem deutschen Kletterer Pirmin Bertle, wohnhaft in Fribourg, gelingt die Erstbegehung von Ruta de Cobre (9a) in Socaire, Chile.

Pirmin Bertle war im Jahr 2016 für mehrere Monate in Südamerika unterwegs und sorgte mit der Begehung der wohl ersten 9a des Kontinents für Aufsehen. Damals gelang ihm die Begehung von Azul es el cielo de los ciegos (9a) in Piedra Parada, Argentina.

Drei 9a’s in Südamerika

Seit Mai ist Pirmin Bertle nun wieder in Südamerika unterwegs, genauer in Chile. In Socaire, auf der Atacama-Hochebene, klettert der 32-Jährige nun die dritte 9a Südamerikas. Ein wichtiges Detail: Das Gebiet liegt auf 3’600 Meter über Meer, was das Ganze nicht einfacher macht.

Pirmin Bertle bei der Begehung von Ruta de Cobre

Pirmin Bertle bei der Begehung von Azul es el cielo de los ciegos

Der folgende Film zeigt Pirmin Bertle bei der Begehung der ersten 9a aus dem Jahr 2016.


Credits: Bild Pirmin Bertle

«Alles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.