«Black

Der Walliser Kletterer Samuel Ometz holt sich am 6. April 2019 die Begehung der 9a-Route Bain de Sang im Westschweizer Klettergebiet St. Loup.

Dreizehn Boulder im 8b+ Bereich und ein 8c-Boulder kann Samuel Ometz bereits auf seinem Konto verbuchen. Doch nicht nur bouldert Samuel sackstark, seit einigen Jahren steigt der Walliser auch in den Klettergurt und klettert etwas höher. Seine erste 9a punktete der im August vergangenen Jahres mit Cabane au Canada in Rawyl. Anfang April folgte nun mit dem Fred-Nicole-Klassiker Bain de Sang die zweite 9a-Route.

Historisches Klettergebiet St. Loup

Das zwischen Lausanne und Yverdon gelegene Gebiet wurde in den 90er-Jahren vor allem durch Begehungen der Gebrüder Fred und François Nicole bekannt. Es waren Routen wie Non à la bombe 8c+, Bain de sang 9a, Bimbaluna 9a/9a+ und Ultime suffrance 9a, die schnell auch internationale Besucherinnen und Besucher anzogen. Typisch für das Gebiet sind die oft quasi inexistenten Tritte und seine kleinen Griffe.

Das könnte dich interessieren

+++
Titelbild SAC/Thomas Achermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.