Es müssen nicht immer die grossen Wasserfälle im Berner Oberland sein. Mit etwas Glück findet man auch unweit des Mittellandes ein paar Meter Eis, um zu üben. So etwa im Mutzgraben, einem verträumten Tälchen, das von Riedtwil nach Südosten in die Hügel zieht. Nach gut 2.2 Kilometern gelangt man zum 12 Meter hohen Mutzbachfall, mit seinen abwechslungsreichen Eisklettermöglichkeiten.

Ein Beitrag von Daniel Silbernagel – bergpunkt/Bächli Bergsport

Was braucht es eigentlich, damit tolle Eisfälle entstehen? Die Trickkiste der Natur ist vielfältig und so entstehen immer wieder andere Eisformen. Die Eisfälle selbst bilden sich immer an den gleichen Stellen. Darum gibt es auch entsprechende Eiskletterführer, welche die gefrorenen Wasserfälle und ihre Möglichkeiten beschreiben. Die Zutaten für einen Eisfall sind grundsätzlich Wasser und tiefe Temperaturen. Das Rezept für einen stabilen (gesunden) Eisfall liegt in der richtigen Mischung. Eis wächst am besten zwischen 0°C und –3°C. Es entwickelt unter diesen Bedingungen sein grösstes Volumen. Um Eisklettern richtig und vor allem sicher zu erleben, benötigt man viel Erfahrung und ein fundiertes Wissen, welches man sich am besten im Rahmen eines Kurses aneignet. Danach heisst es: ausprobieren und Schritt für Schritt heranpickeln.

Mutzbachfall im Winter

Kurzer Zustieg, ideales Klettergelände

Den Mutzbachfall in der Nähe von Riedtwil, zwischen Burgdorf und Langenthal, erreicht man nach gut 2.2 Kilometern Fussmarsch in ungefähr 30 Minuten. Einmal angekommen bietet der 12 Meter hohe Mutzbach seinen Anwärtern sieben kurze Routen sowie eine Traverse im Schwierigkeitsbereich I-III/3-4, M5. Links unterhalb des Wasserfalls gibt es weitere Eisklettermöglichkeiten, die hier nicht beschrieben werden.

Anreise und Zustieg

  • Regionalexpresszüge von Olten und Bern nach Herzogenbuchsee SBB oder Wynigen SBB. Ab dort mit dem Bus nach Riedtwil Bahnhof.
  • Von Riedtwil geht es weiter zur Mühle und von dort dem Mutzbach entlang taleinwärts auf dem Fahrweg bis Tal. Dann ostwärts dem Wanderweg folgend an den Fuss des Mutzbachfalls (2.2 km; 50 Hm; 30 Minuten, T2). Wer im Toprope klettern möchte, der steigt weiter dem Wanderweg entlang bis über die Felsstufe und erreicht so die Bäume als Umlenkungpunkte.

Beste Jahreszeit / Exposition

  • Dezember – Januar. Um am Mutzgraben Eisklettern zu können, braucht es eine längere Kälteperiode. Exposition: NNW

Topo

Topo Mutzbachfall bei Riedtwil

Weitere Tipps

Wem die nötige Ausrüstung fehlt, der findet auf der folgenden Seite von Bächli Bergsport eine Zusammenstellung der wichtigsten Ausrüstungsutensilien. – Die passende Ausrüstung fürs Eisklettern

Du hast bereits erste Erfahrungen beim Eisklettern gemacht, möchtest aber mehr über Technik und Taktik erfahren? – Die richtige Technik und Taktik beim Eisklettern

 


Über Bächli Bergsport

Bächli Bergsport ist das führende Schweizer Fachgeschäft für Klettern, Bergsteigen, Expeditionen, Wandern, Skitouren und Schneeschuhlaufen. An derzeit 11 Standorten in der Schweiz bietet Bächli Bergsport seiner Kundschaft fachkundige Beratung und hochstehenden Service. Auf LACRUX publiziert Bächli Bergsport in regelmässigen Abständen spannende Beiträge zu den Themen Klettern und Bouldern.


 

 

Dieser Artikel könnte dich interessieren

Dani Arnold klettert eine der schwierigsten Eiskletterrouten Free Solo Speed

Credits: Bild Christoph Blum, Text: Daniel Silbernagel – bergpunkt/Bächli Bergsport

«Kletter-Weltmeisterschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.