Fünf Wochen nach der erfolgreichen Olympia-Qualifikation bei der Kletter-WM in Japan traten vergangenes Wochenende die besten Kletterinnen und Kletterer in der Disziplin Lead gegeinander an. Bei den Frauen stand die Koreanerin Chaehyun Seo zuoberst auf dem Podest. Bei den Herren gewann Adam Ondra. Die Schweiz und Deutschland waren nicht im Final vertreten. Österreich belegte die Plätze 2 (Jessica Pilz) und 7 (Jakob Schubert).

Nachdem Jessica Pilz ihr großes Saisonziel, die direkte Olympia-Qualifikation im Rahmen der Kletter-WM 2019, bereits erreicht hat, nützte die 22-jährige Niederösterreicherin den Weltcup in Kranj als letzten Test für die bevorstehende Lead-Europameisterschaft (04.-06. Oktober) im schottischen Edinburgh. Jakob Schubert seinerseits blieb nach einer hervorragenden Leistung in der Qualifikation (Platz 6) und dem Halbfinale (Platz 2) in gewisser Weise unbelohnt. Ein Fehler zu Beginn der Finalroute kostete Jakob die Möglichkeit, sich mit seinem tschechischen Dauerrivalen Adam Ondra um den Sieg zu duellieren. Mit einer Höhe von 12+ zeigte die Ergebnisanzeige für Schubert im Finale damit statt des erhofften Podestplatz Platz 7 an.

Lead Weltcup Kranj 2019

Einziges Top im Finale der Herren für Adam Ondra

Eine überragende Leistung zeigte der Tscheche Adam Ondra, der nach erfolgreicher Qualifikations- und Halbfinalsrunde im Final als einziger das Top erreichet und sich damit die Goldmedaille sicherte. Im Final dicht auf den Fersen lag ihm der Japaner Kai Harada. Bei dem Final der Damen war Jessica Pilz zwischenzeitlich in Führung. Erst die zweifache Saisonsiegerin Chaehyun Seo aus Korea konnte ihre Höhe um einen Zug übertreffen.

Platzierung am Weltcup in Kranj 2019

Video: Highlights des Weltcups in Kranj

+++
Credits: Bildmaterial Eddie Fowke/IFSC, Textabschnitte Austria Climbing

Transa