Die Snowboarderin Julie Pomagalski hat bei einem Lawinenunglück am Gemsstock im Kanton Uri ihr Leben gelassen hat. Sie wurde 40 Jahre alt.

Am Dienstag, 23. März 2021, kurz vor 12.00 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Uri die Meldung zu einem Lawinenniedergang im Bereich Steintäler im Unteralptal ein. Eine vierköpfige Gruppe Freerider aus Frankreich befand sich auf der Abfahrt vom Gemsstock.

Plötzlich löste sich aus noch ungeklärten Gründen ein Schneebrett. In der Folge rutschen drei Personen mit dem Schneebrett den Hang hinunter. Eine Person wurde dabei leicht verletzt und wurde durch die Rega ins Kantonsspital Uri geflogen. Die zwei anderen Personen wurden komplett verschüttet. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Eine der Todesopfer ist die ehemalige Profisnowboarderin Julie Pomagalski.

Julie war Weltmeisterin im Snowboardcross 1999 und gewann bis zu ihrem Karriereende 34 Weltcup-Podestplätze. 2002 und 2006 nahm sie an den Olympischen Spielen in Salt Lake City respektive Turin teil.

Das Unglück erreignete sich am Gemsstock

+++
Credits: Titelbild Olympic Channel, Pressemeldung Kantonspolizei Uri

Sea
EnglishSpanishGerman