Nils Favre gelingt die Begehung des 8b+ Boulders Pied de Biche in Plamproz in der Nähe von Verbier.

Nils versuchte sich zuvor schon dreimal an Pied de Biche (8b+), jedoch immer bei rund 20 Grad und damit suboptimalen Bedingungen. Als die Temperaturen um sieben Grad fielen, sass er ins Auto und fuhr von Neuchatel ins Wallis. Beim ersten Versuch am ersten Tag mit besseren Bedingungen gelang im die Begehung. “One more proof that good conditions can change everything. There is two hard mouvs but the hardest part is transitions and link sequences. on my first try of the day i crushed the boulder”, kommentiert Nils die Begehung.

Lange Geschichte hinter Pied de Biche

Ursprünglich war der Boulder ein Projekt von Théo Chappex, der den Boulder aufgab, nachdem ein Unbekannter den Startgriff mit einem Brecheisen (Französisch: Pied de Biche) beschädigte. Das Projekt wurde von Samuel Ometz und weiteren starken Jungs wie Nils Favre wieder aufgenommen respektive fortgesetzt. Samuel Ometz gelang 2014 die Erstbegehung.

Credits: Bild Screenshot Video Nils Favre

«Alles

One Reply to “Nils Favre begeht Pied de Biche (8b+) im Wallis”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.