«Geschenkideen

Dem deutschen Profikletterer Alexander Megos gelingt die Begehung der vierten 9b+ der Welt: Perfecto Mundo im spanischen Sportklettergebiet Margalef.

Die 26-Meter lange Route an der stark überhängenden Wand des Sektors Racó de la Finestra im spanischen Margalef wurde vor rund neun Jahren durch Chris Sharma eingerichtet. Seither arbeitete Chris immer wieder an der Route und meinte: “Das ist die wohl schwerste Route, die ich je versucht habe. Sie wird wohl im Bereich 9b+ sein.”

Sharma, Ghisolfi und Megos gemeinsam am Projektieren

Seit einigen Wochen gesellten sich Stefano Ghisolfi und Alexander Megos dazu. Gemeinsam tauschten die drei Spitzenkletterer Betas aus und motiverten sich gegenseitig. Nicht nur genügend Motivation für den Durchstieg, sondern auch Kraft, hatte schlussendlich der Deutsche Alexander Megos. Die erfolgreiche Erstbegehung kommentiert er begeistert: “I’m incredibly relieved. This has been an important process in my climbing career and clipping the anchor of “Perfecto Mundo”, my first 9b+ as well as getting the first ascent was an incredible experience.” Der Einrichter der Route, Chris Sharma, gratuliert Alex und beschreibt die Route als “non stop hard climbing on small pockets and crimps up a beautiful sweeping wall.” Alexander ist mit der Begehung von Perfecto Mundo die dritte Person weltweit, die eine Route in diesem Grad gelingt. Nur Chris Sharma und Adam Ondra haben vorher schon einmal eine 9b+ Route geklettert.

Für Chris Sharma reichte es noch nicht bis zum Umlenker

Vierte 9b+ der Welt

Perfecto Mundo in Margalef ist die weltweit vierte Route in diesem Grad. Die erste 9b+ Route eröffnete Adam Ondra mit The Change im Jahr 2012, gefolgt von La Dura Dura im Folgejahr. Im gleichen Jahr noch wie La Dura Dura gelang Adam Ondra die Begehung einer weiteren 9b+, Vasi Vasil in Morabsky Kas, Tschechien.

Chris Sharma und Alex Megos beim Diskutieren der Route Perfecto Mundo

Alex Megos bei einem seiner Versuche in Perfecto Mundo

Credits: Bild Ken Etzel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.