Mit dem Halbmastwurf sichern immer weniger Kletterinnen und Kletterer. Beliebt sind vor allem halbautomatische Sicherungsgeräte. Eines davon ist das Smart 2.0 von Mammut. Unsere Gastautorin Jeannine Zubler hat das Smart 2.0 und den speziellen Aufsatz “Smarter” für euch getestet.

Ein Gastbeitrag von Jeannine Zubler

Als Kletterinstruktorin habe ich das Sicherungsgerät ausgiebig am Fels sowie in der Kletterhalle getestet und mit Kollegen diskutiert. Das Gerät macht einen sehr guten Eindruck. Es wirkt solide und gut verarbeitet. Das Design ist schlicht gehalten. Die Form ist etwas anders und ergonomischer als beim alten Smart. Der Schnabel ist kürzer und die Öffnung, durch welche das Seil läuft, hat eine etwas andere Form.

Einfacheres Handling dank neuer Form

Diese Verbesserungen machen sich im Handling bemerkbar. Das Seil Ausgeben und Einziehen läuft deutlich runder, das Gerät blockiert weniger schnell. Beim Ablassen kann das Tempo gut dosiert werden. Mammut empfiehlt die Bedienung mit ihrem Smart HMS Karabiner mit Safety Gate, welches ein Verdrehen des Karabiners verhindert. Es kann aber auch ein anderer Karabiner verwendet werden.

Man kann das Smart 2.0 gerätespezifisch bedienen, indem der Schnabel des Gerätes leicht angehoben und das Seil herausgezogen wird. Die Tubermethode wie bei einem normalen ATC ist ebenfalls möglich, was eine Umstellung von einem herkömmlichen Tuber auf das Smart 2.0 erleichtert. Seil einziehen funktioniert gleich wie bei einem Tuber. Zum Ablassen wird die Nase des Smart 2.0 leicht angehoben. So kann das Tempo dosiert werden. Das Gerät läuft auch hier sehr rund. Ansonsten unterscheidet sich die Funktionsweise nicht wirklich von anderen unterstützten Tubern wie Click up, MegaJul oder Salewa Ergo Belay.

Der Zusatz zum Sicherungsgerät Smart 2.0: Smarter

Zusätzlich zum Smart 2.0 ist ein Aufsatz erhältlich, welcher zusätzlichen Schutz gegen eine Fehlanwendung bieten soll. Wird die Sicherungshand über die Gerätelinie angehoben, so soll das Smart 2.0 dank dem Aufsatz noch immer blockieren. Der Aufsatz lässt sich Einfach auf das Gerät aufstecken und dank einer kleinen Lasche einfach wieder entfernen. Um das Seil einzulegen kann er angehoben werden. Allerdings beeinträchtigt der Aufsatz leider die Funktion etwas. Die Bedienung ist nur noch gerätespezifisch möglich. Bei der Tubermethode blockiert das Gerät, was ein Nachteil ist. Zudem läuft das Seil nicht mehr so rund durch und das Gerät blockiert oft. Für Anfänger oder Kletterer, welche vom Sichern mit dem Halbmastwurf auf ein unterstütztes Gerät wechseln möchten bietet es aber sicher zusätzlichen Schutz gegen eine falsche Bedienung.

Das Mammut Smart 2.0 im Einsatz am Fels
Das Mammut Smart 2.0 im Einsatz am Fels

Bisher ist das Smart 2.0 nur für Einfachseile und ohne Standplatzaufhängung verfügbar und damit nur für Einseillängen geeignet. Abseilen wäre theoretisch am Einzelstrang möglich, nicht aber am Doppelseil. Dadurch kommt es vorderhand nicht für Mehrseillängen und alpine Klettertouren in Frage. Da aber das alte Smart als alpin Version für den Doppelstrang und mit Standplatzaufhängung verfügbar ist, kann man hoffen, dass Mammut diese Version nachliefert.

Bewertung

Pro

  • einfaches Handling
  • Leicht
  • Ergonomisch
  • Läuft gut beim Ablassen
  • Karabinerunabhängies Gerät

Contra

  • Nicht für Mehrseillängen und Abseilen geeignet
  • Smarter (Aufsatz) beeinträchtigt Funktion

Fazit

Das Smart 2.0 ist eine empfehlenswerte Alternative zu einem normalen Tuber, da es eine unterstützte Bremswirkung hat. Gegenüber dem Vorgänger wurde das Gerät verbessert, es ist ergonomischer und das Seil läuft einfacher. Das Smart 2.0 lässt sich sehr einfach bedienen, es liegt gut in der Hand und hat eine angenehme Grösse. Seil ausgeben wie auch Ablassen funktionieren sehr gut, es läuft rund, lässt sich einfach dosieren und blockiert nicht im falschen Moment. Der Smarter-Aufsatz bietet zusätzlichen Schutz gegen Fehlmanipulation, macht allerdings gleichzeitig die Bedienung mühsamer. Einziger Nachteil: Das Smart 2.0 von Mammut ist bisher nur für den Einfachstrang und ohne Standplatzaufhängung erhältlich.

Hol dir das Smart 2.0 und den Aufsatz Smarter von Mammut

Mammut Smart 2.0

Das Smart 2.0 funktioniert, wie auch schon sein Vorgänger, nach dem Tuber-Prinzip und ist sowohl für Vorstieg als auch fürs Top Rope Klettern geeignet.

Jetzt-Kaufen-Button

Mammut Smart 2 - Sicherungsgerät

Mammut Smarter

Das Smarter ist ein Add-on für das Sicherungsgerät Smart 2.0. Es unterstützt den Sichernden beim Vermeiden von Anwendungsfehlern.

Jetzt-Kaufen-Button

Mammut Smarter - Aufsatz zum Sicherungsgerät Smart 2


Über die Autorin
Jeannine Zubler ist freischaffende Journalistin und Texterin. Sie verbringt jede freie Minute in den Bergen und beim Klettern und schreibt über alles, was sich in der Vertikalen abspielt. www.jeanninezubler.com


 

Credits: Titelbild Mammut, übrige Bilder Jeannine Zubler, Produktbilder Bächli Bergsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.