Die Russin Katya Lipka lichtete sich auf dem Gipfel des Everest mit einer ukrainischen Flagge ab. Nun wurde ihr das Everest-Zertifikat seitens Nepal verweigert.

Am 24. Mai 2022 erreichte die Russin Katya Lipka den Gipfel des Everest, packte eine ukrainische Flagge aus und lichtete sich damit ab. Das anschliessend auf Instagram veröffentlichte Bild mit dem Aufruf an die Adresse von Putin, den Krieg in der Ukraine zu beenden.

Katya Lipka auf dem Gipfel des Everest mit der ukrainischen Flagge in der Hand. (Bild Katya Lipka)
Katya Lipka auf dem Gipfel des Everest mit der ukrainischen Flagge in der Hand. (Bild Katya Lipka)

Gemäss dem Newsportal Everest Chronicle wurde der Russin nun seitens Nepal das Everest-Zertifikat verweigert. «Wir benötigen von ihr und der Expeditionsagentur eine Aufklärung zur Aktion, die Flagge ohne unsere Erlaubnis zu zeigen. Das ist eine extrem heikle geopolitische Angelegenheit, die wir nicht auf die leichte Schulter nehmen können», so Surya Prasad Upadhyaya, Direktor des nepalischen Tourismusdepartements.

Eine Flagge auf dem Gipfel des Everest zu entfalten, ist grundsätzlich nicht verboten. Gemäss lokalen Behörden müsse jedoch im Vorfeld eine Meldung gemacht werden, welche Flagge und in welcher Grösse zum Gipfel getragen wird. Generell müssen die Behörden über jegliche aussergewöhnlichen Aktionen auf dem Gipfel des höchsten Berges der Welt informiert werden.

Mexikaner spielt Piano auf dem Everest

Auch dem Mexikaner Juan Diego Martínez Álvarez blieb das Gipfel-Zertifikat verwehrt, nachdem er auf dem Gipfel des Everest Piano. Mit der fragwürdigen Aktion erhofft sich der Mexikaner einen Guinness World Records Eintrag.

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++
Credits: Titelbild Katya Lipka

Bach