Video: Fabi Buhl fliegt mit Gleitschirm vom Cerro Torre in Patagonien

Vor wenigen Tagen flog der deutsche Alpinist Fabi Buhl mit seinem Gleitschirm vom Gipfel des Cerro Torre in Patagonien. Nun veröffentlicht er ein Video seines Fluges.

Bei der Begehung der Route Ragni am Cerro Torre rund zwei Wochen trug Fabi Buhl einen Gleitschirm mit im Gepäck. Nach einer Nacht im Biwak startete er dann vom Gipfel des Cerro Torre zu einem eindrücklichen Flug hinunter zum Torre Gletscher. Das folgende Video zeigt Bilder der Begehung sowie des Fluges.

Fabi Buhl in der Route Ragni und beim Gleitschirmflug vom Cerro Torre

Das könnte dich interessieren

Details zur Begehung und zum Flug von Fabi Buhl findest du in diesem Artikel.

+++
Credits: Titelbild Patagonia Vertical

Aktuell

Deutsche Meisterschaft Bouldern | Infos & Livestream

Hier findet ihr den Livestream und alle wichtigen Infos zu den Deutschen Meisterschaften im Bouldern vom 14./15. Juni in Pfungstadt.

Dieses Kletterseil ist signifikant schnittfester | Mammut Core Protect Rope

Schnittfester dank Aramid-Mantel: Mit dem Core Protect Rope setzt der Schweizer Bergsportausrüster Mammut neue Standards.

Historisch: Expeditions-Team erreicht Cho Oyu von nepalesischer Seite aus

Ein 7-köpfiges Team um Gelje Sherpa hat den Cho Oyu über eine neue Route auf der extrem schwierigen nepalesischen Seite bestiegen.
00:15:27

5 zeitsparende Tipps für ein effizientes Training

Heute gibt's 5 zeitsparende Tipps, wie ihr eure Trainingsroutine ohne Abstriche bei den Fortschritten deutlich verkürzen könnt.

Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und bleibe immer auf dem laufenden.

Deutsche Meisterschaft Bouldern | Infos & Livestream

Hier findet ihr den Livestream und alle wichtigen Infos zu den Deutschen Meisterschaften im Bouldern vom 14./15. Juni in Pfungstadt.

Dieses Kletterseil ist signifikant schnittfester | Mammut Core Protect Rope

Schnittfester dank Aramid-Mantel: Mit dem Core Protect Rope setzt der Schweizer Bergsportausrüster Mammut neue Standards.

Historisch: Expeditions-Team erreicht Cho Oyu von nepalesischer Seite aus

Ein 7-köpfiges Team um Gelje Sherpa hat den Cho Oyu über eine neue Route auf der extrem schwierigen nepalesischen Seite bestiegen.
×Display Ads_350 90_Purja
×Display Ads_350 90_Purja