Zwei Alpinisten bei Lawinenabgang tödlich verunglückt

Am Freitagvormittag sind mehrere Alpinisten beim Aufstieg zum Piz Russein in Sumvitg von einem Schneebrett erfasst worden. Zwei Personen kamen dabei ums Leben.

Eine dreiköpfige Skitourengruppe geriet am Freitagvormittag um 09.00 Uhr unterhalb des Piz Russein in eine Schneebrettlawine. Die Gruppe war zuvor von der Planurahütte aus gestartet, passierte den Sandpass und wollte den Piz Russein über die Südwestflanke besteigen.

Unterhalb des Gipfels wurde ein Skidepot auf einer Höhe von 3100 m ü. M. eingerichtet, um anschliessend zu Fuss die restlichen steilen Meter bis zum Gipfel zu besteigen. In einem Südwesthang löste sich ein Schneebrett oberhalb der Alpinisten aus und riss zwei Personen mit sich.

Display Ads Rectangle_Trailrunning
Bei diesem Lawinenabgang kamen zwei Alpinisten ums Leben. (Bild Kantonspolizei Graubünden)

Von den Schneemassen erfasst, wurden sie rund 1’000 Meter über steiles und felsiges Gelände in die Tiefe mitgezogen und verschüttet. Der dritte Bergkamerad wurde von der Lawine nicht erfasst und blieb unverletzt. Er wurde mit dem Rega-Helikopter ins Tal geflogen.

Die zwei Alpinisten, ein 29- und ein 31-jähriger Mann, verstarben vor Ort an den schweren Verletzungen. In einer koordinierten Rettungsaktion standen zwei Rega-Helikopter,  je ein Helikopter der Heli-Linth AG und der swisshelicopter AG mit 10 Rettern der Alpinen Rettung Glarus mit zwei Lawinenhunden sowie weiter von der Kantonspolizei Graubünden ein fliegender Einsatzleiter, ein Drohnenpilot und die Alpinpolizei im Einsatz.

Der genaue Hergang des Lawinenunfalls wird von der Staatsanwaltschaft und durch die Alpinpolizei der Kantonspolizei Graubünden abgeklärt.

+++
Credits: Bild und Text Kantonspolizei Graubünden

Aktuell

00:28:18

Neuer Boulder-Sektor in Chironico eröffnet: Full Ring

Das Tessiner Bouldergebiet Chironico zählt schon mehrere tausend Boulderlinien und gehört damit zu den beliebtesten Destinationen der Kletterszene. Nun hat der Westschweizer Nils Favre einen neuen Sektor in der Nähe des Schattentals eröffnet. Dieses Video stellt die meisten Boulder vor.

Hier treffen sich Outdoorbegeisterte: Misoxperience Festival 2024

Boulder- und Outdoor-Fans aufgepasst: Vom 4. bis 12. Mai findet im bündner Misox zum dritten Mal das Misoxperience Outdoor Festival statt.

Jernej Kruder bezwingt 9a-Hybrid-Route mit Offwidth-Topout

Den äusseren Bedingungen zum Trotz: Jernej Kruder wiederholt in La Pedriza die 9a-Hybrid-Route La Bruja von Ignacio Mulero.

Ist Trailrunning das perfekte Training für Alpinisten?

Trailrunning als Training für Alpinisten: Heute schauen wir uns genauer an, ob und wie Laufsport Vorteile fürs Bergsteigen bringt.

Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und bleibe immer auf dem laufenden.

00:28:18

Neuer Boulder-Sektor in Chironico eröffnet: Full Ring

Das Tessiner Bouldergebiet Chironico zählt schon mehrere tausend Boulderlinien und gehört damit zu den beliebtesten Destinationen der Kletterszene. Nun hat der Westschweizer Nils Favre einen neuen Sektor in der Nähe des Schattentals eröffnet. Dieses Video stellt die meisten Boulder vor.

Hier treffen sich Outdoorbegeisterte: Misoxperience Festival 2024

Boulder- und Outdoor-Fans aufgepasst: Vom 4. bis 12. Mai findet im bündner Misox zum dritten Mal das Misoxperience Outdoor Festival statt.

Jernej Kruder bezwingt 9a-Hybrid-Route mit Offwidth-Topout

Den äusseren Bedingungen zum Trotz: Jernej Kruder wiederholt in La Pedriza die 9a-Hybrid-Route La Bruja von Ignacio Mulero.