Das Schweizer Fernsehen hat das SAC-Expeditionsteam auf der Abschlussexpedition 2016 in China begleitet und zeigt in der dritten Staffel von “Hoch Hinaus” atemraubende Berglandschaften, tolle Geschichten und Menschen, die ans Limit gehen.

Der SAC startete im Winter 2013/14 zum zweiten Mal den Lehrgang für das SAC-Expeditionsteam. Nach einer dreistufigen Selektion standen 5 Teilnehmer fest. Auch diesmal war Leadguide Denis Burdet wieder mit dabei und begleitete das Expeditionsteam während der Ausbildung und auf der Expedition nach China. Das Schweizer Fernsehen begleitete das Team auf zahlreichen Abenteuern, unter anderem auch während der Abschluss-Expedition.

Das SAC-Expeditionsteam

Lukas Hinterberger vom SAC-Expeditionsteam
Lukas Hinterberger, 24.09.1993, SAC Säntis

 

Roman von Schulthess vom SAC-Expeditionsteam
Roman von Schulthess, 15.10.1994, SAC St. Gallen

 

Nicolas Hojac vom SAC-Expeditionsteam
Nicolas Hojac, 13.07.1992, SAC Bern

 

Sebastian Briw vom SAC-Expeditionsteam
Sebastian Briw, 02.11.1994, SAC Monte Rosa Visp

 

Sébastien Monney vom SAC-Expeditionsteam
Sébastien Monney, 06.05.1994, CAS Moléson

 

Denis Burdet, Leiter des SAC-Expeditionsteams
Denis Burdet, Leiter des SAC-Expeditionsteams

Sendungen über Expedition in China auf SRF 2

Auf der Website von SRF findet ihr bereits ausgestrahlte Sendungen. Die Termine der Staffeln über die China-Expedition sind wie folgt:

  • Staffel 1 (6 Folgen), Mittwoch, 18. Januar ab 20.10 Uhr
  • Staffel 2 (4 Folgen), Donnerstag, 19. Januar ab 20.10 Uhr
  • Staffel 3 (8 Folgen), Mittwoch, 25. Januar und Donnerstag, 26. Januar ab 20.10 Uhr

Erlebnisbericht von Lukas Hinterberger

Wer nicht bis zu den Sendungen im Schweizer Fernsehen warten mag, der kann sich dem Bericht von Lukas Hinterberger in Textform widmen. Den Bericht gibt es hier.

 

Credits: Bild- und Text: srf.ch / sac-cas.ch

Geschenkideen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.