An der Arête des Cosmiques am Mont Blanc Massiv ereignete sich Anfang dieser Woche ein schwerer Felssturz. Mehrere Seilschaften in der Südwand der Aiguille du Midi wurden Zeugen der massiven Steinlawine. Der Kletterer Nick Lozica hielt das Ereignis gar auf Kamera fest.

Die Auswirkungen des Klimawandels sind in den Bergen immer häufiger zu spüren. Der diesjährige Hitzesommer setzte dem Permafrost weiter zu, mit direkten Folgen: Am Montag ging auf der französischen Seite des Mont Blanc Massivs an der Arête des Cosmiques ein gigantischer Felssturz nieder. Teils Häusergrosse Blöcke donnerten auf den Gletscher.

Video: Massiver Felssturz an der Arête des Cosmiques im Mont Blanc Massiv

Bereits wenige Tage zuvor, am 25. August, zerstörte ein Erdrutsch im Mont Blanc Massiv das Alberico-Borgna-Biwak auf dem Südostgrat des Mont Maudit. Laut Informationen des alpinen Rettungsdienstes Aostatal war die Gerölllawine in der Nähe des Col de la Fourche auf rund 3680 Metern Höhe losgebrochen.

Alberico-Borgna-Biwak
Vor dem Felssturz: Das Alberico-Borgna-Biwak auf dem Südgrat des Mont Maudit. Bild: Club Alpino Accademico Italiano

Video: Vogelperspektive der Einsturzstelle des Alberico-Borgna-Biwaks

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++

Credits: Titelbild Nick Lozica

Sea
EnglishSpanishGerman