Dem Schweizer Boulderer Giuliano Cameroni ist vor wenigen Tagen die Begehung des 8b+ Boulders Memory is Parallax im Bundesstaat Colorado gelungen.

Nach seinen zahlreichen harten Erstbegehungen im Tessin zog Giuliano weiter in die Vereinigten Staaten. Sein erster Halt ist der Rocky Mountain National Park, wo er mit Memory is Parallax (8b+) einen schweren Boulder kletterte. Die Linie wurde von Dave Graham im Jahr 2011 erstbegangen. Die erste weibliche Begehung holte sich die Amerikanerin Isabelle Faus im Februar diesen Jahres. Wenige Tage vor der Begehung von Memory is Parallax gelang ihm bereits ein anderer 8b+ Boulder, den er jedoch als “soft” einstuft und die Frage in den Raum wirft, ob es vielleicht einen Zwischenstufe in der Bewertungsskala benötige.

Irgendwie sind heutzutage viele schwere 8b+ und einfache 8c in der gleichen Liga unterwegs. Eine einfache 8c fühlt sich manchmal einfacher an, als eine harte 8b+. Vielleicht ist es an der Zeit, den Zwischengrad 8b+/8c einzuführen?

Giuliano Cameroni

Video: Giuliano Cameroni spaziert Memory is Parallax hoch

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Titelbild Video Giuliano Cameroni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.