Paul Robinson gelingt die Erstbegehung des 8c-Boulders The Pirate’s Code

Der Amerikaner Paul Robinson weilt wie so viele Profiathleten jedes Jahr in den südafrikanischen Rocklands. So auch dieses Jahr. Vor Kurzem gelang ihm die Erstbegehung eines 8c-Boulders: The Pirate’s Code im Sektor Three Corners.

Es war ein lange gehegter Traum von Paul Robinson, den Block im Sektor Three Corners zu begehen. Entdeckt hat er den Boulder vor vier Jahren, liess aber davon ab, die Linie ernsthaft zu versuchen. Erst im Jahr 2016 wagte sich Paul ernsthaft an den Felsblock heran, der ihm seit der Entdeckung nicht mehr aus dem Kopf ging. Bei seinen ersten Versuchen realisierte Paul, wie schwer der Boulder ist. Es gelang ihm nicht alle Züge zu klettern. „It felt really hard. I needed to train harder and come back for this thing“, war sein Fazit.

Vier Jahre bis zur Begehung von The Pirate’s Code

Es verging noch eine erfolglose Saison mit demselben Fazit. Erst jetzt, vier Jahre nach der Entdeckung der Monsterlinie, gelang dem 31-Jährigen der Durchstieg des Boulders. Seine Gedanken nach der erfolgreichen Begehung fasst Paul wie folgt zusammen: „2014-2018 this climb, this single boulder that no one else in the world may have ever seen before me, had been finally climbed in a mere 1 minute of time. It’s kind of hard to wrap my head around still days later. Climbing is my life. Climbing brings me so much joy and happiness. To all the climbers out there, don’t take it for granted and appreciate it all.“ Als Bewertung für den Boulder mit dem Namen The Pirate’s Code im Sektor Three Corners schlägt Paul Robinson 8c vor.

nordvpn_display

Mit diesem Video von Paul Robinson tauchst du ein in die Welt der Rocklands

Wenige Tage vor der Begehung publizierte Paul Robinson das folgende Video mit eindrücklichen Stimmungsbildern aus dem Boulderparadies Rocklands. Gute Unterhaltung!

Das könnte dich auch interessieren

Thilo Schröter begeht Spray of Light und Simba an einem Tag

Credits: Titelbild Paul Robinson

Aktuell

Michaela Kiersch: «Mein bester Bouldertag ever»

Die amerikanische Kletterin Michaela Kiersch hat am Hueco Rock Rodeo innerhalb von 7 Stunden 10 Boulder zwischen 7B+ und 8B gezogen.

Historisch: Erste freie Begehung von Riders on the Storm (1200m, 7c+)

Siebe Vanhee, Sean Villanueve, Nico Favresse und Drew Smith gelingt die erste freie Begehung von Riders on the Storm.

Grosse Winterlinie in der Triglav-Nordwand wiederholt | The Dream Couloir

Gleich mehrere Seilschaften konnten im Januar eine der grossen slowenischen Winterlinien, das Dream Couloir in der Triglav-Nordwand begehen.

Wild Collective Bergsport Festival geht in die zweite Runde

Am 1. und 2. März geht das Wild Collective Bergsport Festival im appenzellischen Herisau in die zweite Runde.

Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und bleibe immer auf dem laufenden.

Michaela Kiersch: «Mein bester Bouldertag ever»

Die amerikanische Kletterin Michaela Kiersch hat am Hueco Rock Rodeo innerhalb von 7 Stunden 10 Boulder zwischen 7B+ und 8B gezogen.

Historisch: Erste freie Begehung von Riders on the Storm (1200m, 7c+)

Siebe Vanhee, Sean Villanueve, Nico Favresse und Drew Smith gelingt die erste freie Begehung von Riders on the Storm.

Grosse Winterlinie in der Triglav-Nordwand wiederholt | The Dream Couloir

Gleich mehrere Seilschaften konnten im Januar eine der grossen slowenischen Winterlinien, das Dream Couloir in der Triglav-Nordwand begehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein