In ihrer aktuellste Ausgabe besuchten die Macher von Actiontalk TV die Filmpremiere von Paradice im Berner Oberland und sprachen mit den beiden Protagonisten Nicolas Hojac und Jonas Schild.

Ein Beitrag von Dominik Osswald von Actiontalk TV

Rund 300 Leute haben am 17. Januar 2020 im Kino Rex in Thun die Premiere des Eiskletterfilms “Paradice” verfolgt. Über drei Jahre hinweg haben Jonas Schild und Nicolas Hojac zusammen mit dem Filmemacher Daniel Bleuer (Vertical Pictures) spektakuläre Aufnahmen in den Klassikern “Flying Circus”, “Metro” und “NIN” gedreht und zu einem feinfühligen Kurzfilm kombiniert.

Im Vorfeld des Films haben wir uns unter die Gäste gemischt und schonmal die Erwartungen an den Film abgetastet. Dabei haben wir auch die Mutter von Jonas Schild dazu befragt, was sie denn so von den Abenteuern ihres Sohnes hält. Ihre Antwort seht ihr im Video.

Bild Daniel Bleuer.

Der Film selber verzichtet darauf, Jonas oder Nico als Protagonisten ins Zentrum zu stellen, sondern nähert sich der Materie Eisklettern über die verschiedenen Zustände von Wasser, wie es zu unserem Leben ganz generell gehört. Die etwas grosse Kurve endet natürlich beim festen Zustand, Wasser als Eis, die Grundlage jedes Eiskletterabenteuers.

Wir sehen zwar Nico und Jonas als Eiskletterer, kriegen aber wenig von ihren eigenen Gedanken und ihrer Auseinandersetzung mit dem, was sie tun, mit. Stattdessen kommen durchaus philosophische Gedankengänge aus dem Off. Das klingt zum Beispiel so:

“Der Mond zwingt mich zu einem ewigen Schlaf, doch die Sonne fragt mich: wie lange kann ich wach bleiben?” 

Die Machart ist interessant, auch wenn sie vielleicht etwas daran scheitert, dass man nicht weiss, wessen Gedanken man hört. Die Idee dahinter erklärt Nico:

“Wir wollten uns selber in den Hintergrund rücken, auf Youtube und Co. gibt es schon genügend Videos von Athleten, die über sich selber reden.”

Nicolas Hojac

Der begleitende Text stammt bewusst von einem Künstler, der nichts mit Bergsport am Hut hat. 
Das ganze Interview, sowie exklusive Ausschnitte aus dem Film seht ihr im Video. Und wer den ganzen Film sehen will, hat die Gelegenheit dazu am 28. März 2020 am Haslital Mountain Filmfestival.

Video: Reportage über die Premiere des Eiskletterfilms Paradice

Das könnte dich interessieren

+++

Credits: Bild und Text Actiontalk TV

Stirnlampe