In der tschechischen Region Mährischer Karst befindet sich eine rund 140 Meter tiefe Einsturzsenke, die eine riesige Höhle bildet. Zwar gibt es dort Kletterrouten, doch geklettert werden darf nur an fünf Tagen im Jahr. Diese Chance liess sich Adam Ondra nicht entgehen.

Wer an eine Höhle dieses Ausmasses denkt, der denkt schnell an moosig, feuchten Fels. Auch Ondra ging mit tiefen Erwartungen in die riesige Höhle, war aber überrascht, wie gut der Fels war.

«Als ich die Höhle sah, war ich überwältigt. Die Felsqualität ist super gut!»

Adam Ondra

Aus Technorouten werden Freikletterrouten

Ab 2015 unternahm Dusan Janak erste Versuche, die Höhle frei zu klettern. Er versuchte verschiedene alte Technorouten und kam zu Schluss, dass die Linie «Příklepový strop» am einfachsten ist. Die Route zieht mitten durch den eindrücklichen Überhang, den steilsten Teil der Höhle, und setzt sich aus 70 Metern purer Dachkletterei und 70 Klettermetern im Gelände nach der Dachlippe zusammen. Doch genug der Worte, das folgende Video von Adam Ondra zeigt die eindrückliche Tour.

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

Nichts verpassen – Newsletter erhalten

* indicates required
Interessen

+++
Credits: Titelbild AO Productions / Petr Chodura

Geschenkideen
EnglishSpanishFrenchItalianGerman