Nina Caprez gelingt die Begehung der berühmten Route To Bolt or Not to Be in den Smith Rocks im Bundesstaat Oregon, USA.

Nina Caprez ist definitiv wieder „Back on Track“. Seit mehreren Wochen ist sie bereits unterwegs am Fels – und im Schnee. Nach intensiven Bouldersessions in Bishop und wunderbaren Pulverabfahrten bei South Lake Tahoe ist sie seit einigen Tagen wieder dort anzufinden, wo sie sich am wohlsten fühlt: Am Fels, im Seil.

Erste 8b+ der USA

To Bolt or Not to Be ist nicht irgendeine 8b+. Es ist die erste 8b+ der Vereinigten Staaten. Und eine Route, die mit Kletterethik zu tun hat. Sie wurde vom Franzosen J.B. Tribout in einer Zeit erstbegangen, in der Sportklettern in den Kinderschuhen steckte. So wurde damals noch heftig diskutiert, ob eine Route von oben eingebohrt werden darf oder nicht. Ein Vorgehen, dass heute weit verbreitet ist. Nina Caprez freut sich denn auch sehr über die Begehung dieser legendären Route und kommentiert den Erfolg auf instagram wie folgt: „That moment when all comes together: passion, game and determination. Today I did one of the most proudest sent of my life by climbing To Bolt or not to be in Smith Rocks, Americans first 14.a. A dream became reality.?“.

Bouldertrip in Bishop

Solchen Powder wünschen wir uns hier fürs Wochenende



Credits: Bild @ju_nadiras

One Reply to “Nina Caprez klettert die legendäre Route To Bolt or Not to Be”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.