Patxi Usobiaga klettert mit der Route Seta Total (9a) definitiv wieder so hart wie vor seinem Autounfall. Bis zum schweren Unfall im Jahr 2011 galt Patxi Usobiaga zu den Top-Kletterern der Welt. Während seiner verletzungsbedingten Pause begann Patxi andere Kletterer als Coach zu trainieren. So zum Beispiel Chris Sharma und Adam Ondra.

Kletterpause nach Autounfall

Im Jahr 2007 kletterte die baskischer Trainingsmaschine Patxi Usobiaga als erster eine 8c+ onsight. Grosse Routen wie La Rambla (Siurana), Biographie (Ceüse) oder Action directe (Frankenjura) hakte Patxi bereits vor Jahren ab. Nach einem schweren Autounfall im Jahr 2011 musste Patxi seine Kletterkarriere für einige Jahre aufs Eis legen.

Zurück am Fels in alter Frische

Seit rund zwei Jahren hört man wieder von ihm. Nicht nur aufgrund seiner Coaching-Tätigkeit für Adam Ondra und Chris Sharma. Auch, weil er wieder hart klettert. So zum Beispiel die Route Seta Total (9a) in Cuenca, Spanien. Gute Unterhaltung.

Credits

Bild: instagram patxiusobiaga_pucseries

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.