Alex Megos eröffnet Kletterhalle | Frankenjura Academy

Die Frankenjura Academy in Forchheim, das Projekt von Alex Megos, Christoph Hanke und Konsorten, nimmt immer mehr Gestalt an. Gestern öffnete das Herzstück des Leistungszentrums, die Kletterhalle, ihre Türen.

Mit der Frankenjura Academy haben sich die Macher um Alex Megos und Christoph Hanke das Ziel gesetzt, ein Kompetenzzentrum für den Klettersport in Deutschland zu etablieren. In Forchheim entstehen ein Schulungszentrum für Klettertrainer, Routenbauer und Berufskletterer, ein professionelles Leistungszentrum für Wettkampfkletterer auf nationalem und internationalem Niveau, sowie eine Kurs- und Trainingsstätte für den Breitensport.

Das Herzstück der Academy, die Kletterhalle, öffnet am 22. April für den Publikumsverkehr ihre Pforten.

Alex Megos
Alex Megos an der Spraywall der Frankenjura Academy
Alex Megos an der Spraywall der Frankenjura Academy

Academy-Visite: Teilöffnung der Kletterhalle

Ab dem 22. April lädt das Team der Frankenjura Academy zur Visite. Sprich: Jeweils Montag bis Freitag (ausser Dienstag) von 17 bis 22 Uhr kann in der Kletterhalle geklettert werden. Da man sich rundherum noch mitten in der Bauphase befinde, müssen die Besucherinnen und Besucher laut Megos jedoch auf einige Annehmlichkeiten verzichten:

Rectangle_Knatsch im Magic Wood
  • Keine Umkleiden, kein Ausrüstungsverleih, keine absperrbaren Spinde & keine Duschen: BITTE KOMMT READY TO CLIMB!
  • Keine Kartenzahlung: BITTE BRINGT BARGELD MIT!
  • Kids erst ab Vollendung des 14. Lebensjahres (auch in Begleitung der Eltern): BITTE VORAB ONLINE EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG HERUNTERLADEN UND BEIM ERSTEN BESUCH MITBRINGEN!
  • Baustellenbetrieb: Kurzfristige Änderungen der Öffnungszeiten/Sperrung von Bereichen sind nicht ausgeschlossen, Beschränkung auf max. 50 Personen gleichzeitig (Änderungen und aktuelle Besucherzahl online abrufbar)
Routenverteilung in der Frankenjura Academy
Routenverteilung in der Frankenjura Academy.

Die 3 Säulen der Frankenjura Academy

  • Anlaufpunkt Spitzensport: Die Frankenjura Academy hat es sich auf die Fahne geschrieben, ein Ort zu werden, an dem Spitzenathletinnen und -athleten adäquate Trainingsmöglichkeiten vorfinden. So können an den Lead- und Boulderwänden auf Weltcupniveau Wettkampfsimulationen unter Realbedingungen durchgeführt werden.
  • Ausbildung: Eines der Hauptziele der Frankenjura Academy besteht darin, einen nationalen und internationalen Ausbildungsstandard zu etablieren, der die Akademie zum Anlaufpunkt für Aus- und Weiterbildungskurse für Kletter- und Bouldertrainer aus aller Welt macht.
  • Verzahnung mit Breitensport: Neben dem Fokus auf Spitzen- und Leistungssport werden auch vielfältige Angebote geschaffen, um die Trainings- und Ausbildungssituation im Breitensport zu verbessern.

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung des Klettermagazins Lacrux haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++

Credits: Titelbild Alex Megos

Aktuell

Martin Feistl tödlich verunglückt

Der deutsche Spitzenalpinist Martin Feistl ist vergangenen Samstag in der Südwand der Scharnitzspitze tödlich verunglückt.
00:24:44

Seb Bouin: «Nach der wichtigsten Schlüsselstelle stürzte ich 11 Mal»

Video: Begleite den französischen Profikletterer Seb Bouin auf seinem Weg zur vierten Begehung von Bibliographie in Ceüse.

Bei Alex Honnold geht Free Solo selbst auf nassem Fels

Mit zwei 300-Meter-Free-Solos, eines davon in nassem Fels, meldet sich Alex Honnold im Yosemite-Valley zurück.

Edelrid Pinch: Neues Sicherungsgerät mit Blockierfunktion und direkter Gurteinbindung

Das Pinch von Edelrid kann als erstes Sicherungsgerät am Markt ohne Karabiner in den Zentralring des Klettergurts eingehängt werden.

Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und bleibe immer auf dem laufenden.

Martin Feistl tödlich verunglückt

Der deutsche Spitzenalpinist Martin Feistl ist vergangenen Samstag in der Südwand der Scharnitzspitze tödlich verunglückt.
00:24:44

Seb Bouin: «Nach der wichtigsten Schlüsselstelle stürzte ich 11 Mal»

Video: Begleite den französischen Profikletterer Seb Bouin auf seinem Weg zur vierten Begehung von Bibliographie in Ceüse.

Bei Alex Honnold geht Free Solo selbst auf nassem Fels

Mit zwei 300-Meter-Free-Solos, eines davon in nassem Fels, meldet sich Alex Honnold im Yosemite-Valley zurück.
×Display 350x90_Knatsch im Magic Wood