Vor weniger als einem Monat vermeldet Nalle Hukkataival die Erstbegehung des wohl schwierigsten Boulders in den Rocklands, Südafrika: The Finnish Line. Die zweite Begehung liess nicht lange auf sich warten: Alexander Megos knackt die Traumlinie in gerade einmal fünf Tagen.

Der Finne Nalle Hukkataival schwärmte in den höchsten Tönen, als ihm die Begehung von The Finnish Line Ende Juni gelang. Es sei ein Boulder, den er wohl sein Leben lang nicht vergessen werde. Ähnlich tönt es seitens Alexander Megos, dem die zweite Begehung vor wenigen Tagen gelang. Er fragt sich: “Ist es vielleicht die beste Linie aller Zeiten?” Die Schwierigkeit liegt bei 8c.

Alexander Megos bei der Begehung von The Finnish Line in den Rocklands

James Webb hat mit The Finnish Line noch eine Rechnung offen

Auch der Amerikaner James Webb war die vergangenen Tage und Wochen in den Rocklands. Wie so viele starke Boulderer (LACRUX berichtete). Nalle’s The Finnish Line konnte James Webb aber nicht knacken. Seine Worte zur Linie:

“Our last few days in rocklands I got the chance to try out one of the most spectacular pieces of stone I have ever touched. Nalle Hukkataival opened an absolute stunner earlier this season dubbing it ‘The Finnish Line’. Progress came quick for me but with the days winding down the pressure was on and unfortunately this beauty will have to wait for next year. Had a couple rad sessions on it though with Alexander Megos and super stoked to hear he took it down yesterday for the 2nd ascent! This line is truly what we travel all over the world to find. It’ll be in my thoughts heavily until I return!”

Ein Beitrag geteilt von James Webb (@jwebxl) am

Hier der LACRUX-Bericht über die Erstbegehung von The Finnish Line durch Nalle Hukkataival

Nalle Hukkataival klettert den schwersten Boulder in den Rocklands


Credits: Bild Ken Etzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.