Die Französin Melissa Le Nevé klettert mit Mécanique élémentaire (8b+) nicht nur den für sie bis anhin schwierigsten Boulder, sondern holt sich auch noch einen kleinen Titel. Sie ist die erste Frau, die einen Boulder in diesem Grad in Fontainebleau klettern kann.

Melissa ist stark, sehr stark. Drei Monate nachdem die 27-Jährige einen 8b-Boulder knacken konnte, gelingt ihr nun die von Sébastien Frigault erstbegangene Linie Mécanique élémentaire (8b+) in Recloses bei Fontainebleau.

Erstmals eine Fontainebleau-8b im Jahr 2002

Damit klar wird, was Melissa eigentlich geschafft hat, hier ein paar Fakten. Im Jahr 2002 gelang Catherine Miquel als erste Frau die Begehung eines 8b-Boulders in Fontainebleau. Auf dieses Level schaffte es bis heute nur Melissa Le Nevé, mit La cicatrice de L’Ohm im Dezember 2016. Und jetzt legte sie noch einen drauf. Chapeau!

Auf der Jagd nach Female Ascents

Wenn man die Begehungen von Melissa anschaut, so könnte man meinen, sie sei auf der Jagd nach Female First Ascents, also weiblichen Erstbegehungen. Im Jahr 2015 gelang ihr nämlich die erste weibliche Begehung der “Big Five” im Parcour bei Cuver Rempart. Ein Jahr zuvor holte sie sich die erste weibliche Begehung der Route Wallstreet im Frankenjura. Bei der Route handelt es sich um die erste 8c-Tour der Welt, erstbegangen von Wolfgang Güllich im Jahr 1987.

Video der Begehung von Jérémy Bonder

Leider gibt es kein Video von Melissas Begehung. Abhilfe schafft die Aufnahme von Jérémy Bonder.

Melissas Kommentar zur Begehung



Credits: Bild

 

«Kletter-Weltmeisterschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.