Der Japaner Ryohei Kameyama klettert kurz vor Ende seines Fontainebleau-Aufenthaltes den 8c-Boulder Délir onirique assis.

Anfang März liess Ryohei mit der ersten Wiederholung des 9a-Boulders No Kpote Only aufhorchen. Es war die erste Wiederholung eines 9a-Boulders überhaupt. Bisher wurden erste No Kpote Only (durch Charles Albert) und Burden of Dreams (durch Nalle Hukkataival) mit 9a bewertet. Der 20-Jährige äussert sich nach der Begehung wage zum Grad von No Kpote Only, seine Einschätzung geht aber in die Richtung 8c+/9a.

Dritter Boulder im 8c-Bereich während des Trips

Kurz auf die Begehung von No Kpote Only folgte die Wiederholung des 8c+ Boulders La Révolutionnaire im Sektor Gros Sablons. Auch dieser Boulder wurde von Charles Albert erstbegangen. Charles war es denn auch, der Ryohei die interessantesten Blöcke in den Wäldern zeigte und ihn begleitete. Zum krönenden Abschluss seines Aufenthaltes verkündet Ryohei nun die Begehung des 8c-Boulders Délir onirique assis. Die Linie, erstbegangen durch Charles Albert, wurde erst kürzlich vom Franzosen Nicolas Pelorson wiederholt.

Ryohei Kameyama bei einem seiner Versuch in Délir onirique assis

+++
Credits: Bild Ryohei Kameyama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.