Gewaltiger Bergsturz am Piz Scerscen

Am frühen Sonntagmorgen hat sich am Piz Scerscen in der Engadiner Berninagruppe ein massiver Bergsturz ereignet. Dabei brach rund eine Million Kubikmeter Fels und Eis aus. Der Schuttstrom im Val Roseg erstreckt sich auf über fünf Kilometer Länge und tangiert mehrere Berghütten-Zustiege.

Am Sonntagmorgen um 06.56 Uhr hat sich am Piz Scerscen ein grosser Felssturz ereignet, bei dem sich Schätzungen zufolge über eine Million Kubikmeter Fels und Eis gelöst haben. Die Gesteinsmassen türmen sich im Val Roseg auf einer Länge von über fünf Kilometern.

Der Schweizer Alpinist Roger Schäli befand sich am am Sonntagmorgen kurz vor 7 Uhr im Aufstieg zur 3870 Meter hohen Crast‘ Agüzza. Etwa 50 andere Skibergsteiger seien auf dem Weg zum Piz Bernina gewesen. «Im gleichen Moment gab es auf der anderen Talseite, am Piz Scerscen einen grossen Eis- und Felsausbruch», so Schäli.

Rectangle_Knatsch im Magic Wood

Suchflüge haben laut Informationen der Kantonspolizei Graubünden keine Hinweise auf verschüttete Menschen gebracht. Es seien weder Spuren entdeckt worden, noch lägen Vermisstmeldungen vor.

Zustiege zu Berghütten betroffen

Wie die Sektion Bernina des Schweizer Alpenclubs auf ihrer Webseite schreibt, tangiert der Bergsturz am Piz Scerscen mehrere Hüttenzustiege. «Betroffen sind der Zustieg zur Chamanna Coaz (entlang Lej Vadret) sowie sämtliche Querungen des Vadret da Tschierva zum Piz Roseg, Piz Scerscen und Piz Aguagliouls. Der Zustieg zur Chamanna Tschierva ist unbeeinträchtigt geblieben.»

Auch wenn das betroffene Gebiet nicht gesperrt ist, raten die Behörden von einer Begehung des Rosegtals und des Bergsturzgebietes ab.

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung des Klettermagazins Lacrux haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++

Credits: Titelbild SAC Bernina

Aktuell

Piotr Krzyzowski besteigt Lhotse und Everest ohne künstlichen Sauerstoff

8000er Doppelbesteigung mit Stil: Der Pole Piotr Krzyzowski besteigt Lhotse und Everest ohne Flaschensauerstoff in unter 48 Stunden.

Jonathan Siegrist mit knallharter Erstbegehung: Anemology (9b)

Jonathan Siegrist eröffnet 9b-Route: In den Utah Hills gelingt dem starken Amerikaner die Erstbegehung von Anemology.

Petra Klingler und Julien Clémence sind Boulder-Schweizermeister 2024

Petra Klingler gewinnt ihren elften Schweizer Meistertitel im Bouldern. Julien Clémence sichert sich seinen dritten Sieg.

Seltene Begehung von Zangerl’s Trad-Testpiece Into the Sun (8c+)

Das erste Mal Trad und dann gleich Into the Sun (8c+): Andreas Hofherr wiederholt das Zangerl-Testpiece im Murgtal.

Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und bleibe immer auf dem laufenden.

Piotr Krzyzowski besteigt Lhotse und Everest ohne künstlichen Sauerstoff

8000er Doppelbesteigung mit Stil: Der Pole Piotr Krzyzowski besteigt Lhotse und Everest ohne Flaschensauerstoff in unter 48 Stunden.

Jonathan Siegrist mit knallharter Erstbegehung: Anemology (9b)

Jonathan Siegrist eröffnet 9b-Route: In den Utah Hills gelingt dem starken Amerikaner die Erstbegehung von Anemology.

Petra Klingler und Julien Clémence sind Boulder-Schweizermeister 2024

Petra Klingler gewinnt ihren elften Schweizer Meistertitel im Bouldern. Julien Clémence sichert sich seinen dritten Sieg.
×Display 350x90_Knatsch im Magic Wood