Alexander Megos macht einen Abstecher nach Margalef, wo er im zweiten Versuch die beliebte 9a Era Vella kletterte.

Nach dem frühen Ausscheiden von Alexander Megos am Boulderweltcup in Meiringen vor einer Woche, tummelte sich der deutsche Athlet zuerst mit der Amerikanerin Margo Hayes in der Berner Kletterhalle O’Bloc herum und meinte: “Coole Session zusammen mit Margo in der Kletterhalle O’Bloc. Das ist glaube ich das erste Mal, dass ich eine 9a in einer Kletterhalle gesehen habe.”

9a Era Vella im zweiten Versuch gepunktet

Erfolgreicher als in Meiringen war Alexander Megos auf seinem Spanien-Trip nach dem Wettkampf in der Schweiz. Er checkte die Züge des 9a-Margalef-Klassikers Era Vella aus und kletterte die Route dann im ersten richtigen Versuch. “Die Route wäre perfekt gewesen, um einen 9a-Flash-Versuch zu wagen”, kommentiert Alex in seiner Begehungseuphorie. “Leider habe ich vor sieben Jahren schon einmal gearbeitet, weshalb sich das mit dem Flash-Versuch erübrigt hat.” Eine krasse Leistung ist es auf jeden Fall.

Übrigens: Auch Cédric Lachat punktete Era Vella fast genau vor einem Monat. Dies nach seiner Verletzungspause.

Cédric Lachat klettert nach Verletzungspause wieder 9a

Credits: Bild Jan Novak Photography

Transa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.