Der Schweizer Profi-Athlet Cédric Lachat klettert mit Era Vella eine der bekanntesten 9a Spaniens in lediglich sechs Versuchen. Die Begehung ist umso beachtlicher, wenn man bedenkt, dass Cédric vor sieben Monaten seine Ferse gebrochen und seinen Finger schwer verletzt hat. Achtung: Wer sensibel ist, sollte das folgende Bild nicht zu genau betrachten.

Das folgende Bild zeigt den verletzten Finger von Cédric Lachat vor rund sieben Monaten im Vergleich zur Situation im Februar 2018, als Cédric bereits wieder eine 8a in Montserrat klettern konnte. Wie schnell sich der Schweizer erholen konnte, beweist er mit seiner jüngsten Begehung des Spanien-Klassiker Era Vella (9a) in Margalef.

Ein Vergleich: Der Finger von Cédric vor sieben Monaten und im Februar
Ein Vergleich: Der Finger von Cédric vor sieben Monaten und im Februar 2018

Wer kein Kopf hat, der hat Füsse

Eigentlich besagt das Sprichwort, dass sich mit den Füssen kompensieren lässt, was der Kopf nicht kann. Doch das gilt beim Klettern nicht, wie Cédric Lachat bei einem seiner Versuche in Era Vella schön zeigt.

Freude über Begehung ist gross

Entweder hat Cédric doch noch Köpfchen bewiesen oder aber seine Unterarme waren stark genug, um die Route wenige Tage später punkten zu können. Die Freude war gross.

 

Credits: Bild Cédric Lachat

Trainingstipps

One Reply to “Cédric Lachat klettert nach Verletzungspause wieder 9a”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.