Carlo Traversi klettert eine der schwersten Trad-Rissrouten der Welt: Meltdown

Carlo Traversi gelang vor wenigen Tagen die erste Wiederholung der Trad-Rissroute Meltdown (5.14c/8c+) im Yosemite Valley.

Wie zahlreiche international Athleten tummelt sich auch der Amerikaner Carlo Traversi momentan im Yosemite Valley herum. Sein Hauptziel war die Wiederholung der Route Meltdown, die mit 8c+ zu den schwersten Trad-Rissrouten der Welt zählt. Meltdown wurde erstmals von Beth Rodden im Jahr 2008 rotpunkt geklettert. Seither bissen sich zahlreiche Grössen wie Ron Kauk, Enzo Oddo, Tommy Caldwell und eben Carlo Traversi die Zähne aus.

Erste Versuche vor fünf Jahren

Carlo Traversi wagte sich erstmals im Jahr 2013 an die Route Meltdown, hatte aber damals keinen Stich. „In 2013 I got completely shut down. Couldn’t figure out how to stand on the absolutely miserable footholds“, beschreibt er seine ersten Versuche. Im nächsten Jahr gelang ihm die Schlüsselstelle und er war sich sicher, die Route bald punkten zu können. „I was wrong. It’s one thing to climb through a difficult section, it’s another to be relaxed enough while you’re doing it to not burn yourself out for the rest of the route“, sagt er über die Versuche im Jahr 2014. Erst im Jahr 2015 kam er dem Durchstieg nahe, bis ihm das Wetter einen Strich durch die Rechnung machte. Auch in den Jahren 2016 und 2017 war das Wetter nicht auf seiner Seite.

Im Jahr 2015 machte Carlo das Wetter einen Strich durch die Rechnung (Bild Mary Mecklenburg)
Im Jahr 2015 machte Carlo das Wetter einen Strich durch die Rechnung (Bild Mary Mecklenburg)

Endlich passt alles zusammen

„This season it all came together. A dry Fall and this week the colder temps are just sweeping into the Valley“, schreibt Carlo einen Tag nach dem erfolgreichen Durchstieg. Nach zwei misslungenen Durchstiegsversuchen, bei denen ihm wiederholt der Fuss auf einem zentralen Tritt wegrutschte, gelang im beim dritten Versuch der Durchstieg. Voller Begeisterung meint Carlo: „The First Ascent of this route by Beth Rodden is a benchmark in the history of climbing and is one of the most impressive achievements I can think of in the last few decades.“

Video über die Erstbegehung durch Beth Rodden

Das könnte dich auch interessieren

Diese Schweizer Trad-Klettergebiete solltest du kennen

Credits: Titelbild Bearcam

Aktuell

Deutsche Meisterschaft Bouldern | Infos & Livestream

Hier findet ihr den Livestream und alle wichtigen Infos zu den Deutschen Meisterschaften im Bouldern vom 14./15. Juni in Pfungstadt.

Dieses Kletterseil ist signifikant schnittfester | Mammut Core Protect Rope

Schnittfester dank Aramid-Mantel: Mit dem Core Protect Rope setzt der Schweizer Bergsportausrüster Mammut neue Standards.

Historisch: Expeditions-Team erreicht Cho Oyu von nepalesischer Seite aus

Ein 7-köpfiges Team um Gelje Sherpa hat den Cho Oyu über eine neue Route auf der extrem schwierigen nepalesischen Seite bestiegen.
00:15:27

5 zeitsparende Tipps für ein effizientes Training

Heute gibt's 5 zeitsparende Tipps, wie ihr eure Trainingsroutine ohne Abstriche bei den Fortschritten deutlich verkürzen könnt.

Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und bleibe immer auf dem laufenden.

Deutsche Meisterschaft Bouldern | Infos & Livestream

Hier findet ihr den Livestream und alle wichtigen Infos zu den Deutschen Meisterschaften im Bouldern vom 14./15. Juni in Pfungstadt.

Dieses Kletterseil ist signifikant schnittfester | Mammut Core Protect Rope

Schnittfester dank Aramid-Mantel: Mit dem Core Protect Rope setzt der Schweizer Bergsportausrüster Mammut neue Standards.

Historisch: Expeditions-Team erreicht Cho Oyu von nepalesischer Seite aus

Ein 7-köpfiges Team um Gelje Sherpa hat den Cho Oyu über eine neue Route auf der extrem schwierigen nepalesischen Seite bestiegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

×Display Ads_350 90_Purja
×Display Ads_350 90_Purja