Cédric Lachat in Hochform: Joe Mama (9a+) geklettert

Vor wenigen Tagen punktete der Schweizer Profikletterer Cédric Lachat schon wieder eine schwere Route in Spanien: Joe Mama (9a+) in Oliana. Am gleichen Tag gelang auch dem Franzosen Sébastien Bouin eine Begehung der Route.

Cédric Lachat ist seit Längerem in Spanien und verkündet laufend schwere Begehungen. Begonnen hat seit jüngster Trip mit Onsightbegehungen von American Hustle (8c) und Gorilas en la niebla (8b+). Diese beiden Routen waren eigentlich nur ein Nebenschauplatz und dienten mehr dem Training.

Denn Cédric hat die Route Mamichula (9b) ins Auge gefasst. Diese setzt sich aus den Linien Pachamama (9a+) und Papichulo (9a+) zusammen. Eine erster Erfolg auf dem Weg zum Durchstieg von Mamichula verbuchte Cédric gegen Ende Januar 2020, als er Pachamama punkten konnte.

Schon wieder 9a+ geklettert

Nach wie vor projektiert Cédric die kombinierte Linie Mamichula (9b). Doch daneben klettert er auch immer wieder andere Routen – mit Erfolg. So geschehen am vergangenen Wochenende, als er Joe Mama in Oliana rotpunkt kletterte.

„Ich dachte eigentlich, dass ich Joe Mama ziemlich schnell punkten würde. Doch dann benötigte ich trotzdem zehn Versuche. Joe Mama ist sicherlich nicht die härteste Route in diesem Grad, aber man braucht einfach eine sehr solide Ausdauer.“

Cédric Lachat über die Begehung von Joe Mama

Am gleichen Tag wie Cédric punktete auch der Franzose Séb Bouin die Route Joe Mama in Oliana.

„Gestern war ein cooler Tag. Ich kletterte Joe Mama zusammen mit Cédric. Es war genial, dass wir beide die Route punkten konnten.“

Séb Bouin über die Begehung von Joe Mama

Auch Séb hat in Spanien eigentlich Grösseres vor. Nach der Begehung von Joe Mama lockte es ihn in eine der schwersten Routen der Welt: La Dura Dura (9b+). Die Route wurde von Chris Sharma eingerichtete und von ihm und Adam Ondra projektiert. Die Erstbegehung der Route holte sich Adam Ondra. Chris Sharma sicherte sich die erste Wiederholung bereits einen Monat später.

Trotz der Beta von Chris Sharma, der anwesend war, konnte ich keinen einzelnen Zug machen. Ich muss viel stärker werden. Als nächstes werde ich Catxasa (9a+) in Santa Linya projektieren.

Séb Bouin über La Dura Dura

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Titelbild Julia Cassou

Aktuell

Highend-Kletterschuh für harte Projekte | Unparallel Qubit

Mit dem Qubit hat Unparallel einen neuen High-Performance Kletterschuh...
00:12:03

Intimes Portrait der japanischen Olympionikin Miho Nonaka

Blick hinter die Kulissen: Begleite die japanische Kletterikone Miho Nonaka auf ihren intensiven Vorbereitungen für Olympia 2024.

Pou-Brüder und Micher Quito eröffnen neue Route in den Anden: Pisco Sour (640m, 85° M6)

Durchgehender 20-Stunden-Push: Gebrüder Pou und Micher Quito eröffnen im Alpinstil neue Route in den Anden: Pisco Sour (640m, 85°, M6).

Gängige Verletzungen beim Trailrunning und wie man sie vorbeugt

In diesem Artikel erfährst du, welche Verletzungen beim Trailrunning häufig vorkommen und was du dagegen tun kannst.

Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und bleibe immer auf dem laufenden.

Highend-Kletterschuh für harte Projekte | Unparallel Qubit

Mit dem Qubit hat Unparallel einen neuen High-Performance Kletterschuh entwickelt, der im steilen und überhängenden Gelände so richtig auftrumpft. Wir sind mit der neuen...
00:12:03

Intimes Portrait der japanischen Olympionikin Miho Nonaka

Blick hinter die Kulissen: Begleite die japanische Kletterikone Miho Nonaka auf ihren intensiven Vorbereitungen für Olympia 2024.

Pou-Brüder und Micher Quito eröffnen neue Route in den Anden: Pisco Sour (640m, 85° M6)

Durchgehender 20-Stunden-Push: Gebrüder Pou und Micher Quito eröffnen im Alpinstil neue Route in den Anden: Pisco Sour (640m, 85°, M6).