Im November verweilte Alexander Megos in der Südtürkei und präsentiert eine unvorstellbare Liste mit begangenen Routen. Wir zeigen euch, welche Routen Alex kurzerhand punktete.

Während man als Athlet vor rund 30 Jahren in Klettermagazinen erwähnt wurde, wenn man eine 7a rotpunkt kletterte, so müssen die Athletinnen und Athleten von heute einiges mehr bieten. Grund dafür ist die schnelle Entwicklung unseres Sports, der rasanten Weiterentwicklung der Trainingsmöglichkeiten und die Tatsache, dass es immer mehr Vollzeit-Kletterinnen und -Kletterer gibt.

Heutige Athletinnen und Athleten klettern Routen im achten Franzosengrad, um sich aufzuwärmen und veröffentlichen deren Begehung schon gar nicht mehr. Zu „irrelevant“ scheinen solche Begehung zu sein. Zumindest im Falle von Alexander Megos ist das auch nachvollziehbar.

Denn der deutsche Profikletterer punktete während 13 Klettertagen in Geyikbayiri (Südtürkei) dermassen viele schwere Routen, dass die Liste schon so unglaublich lang ist. Unter anderem gelang ihm übrigens die Erstbegehung der Route Turkish Haircut, der wohl ersten 9a-Route des Landes.

Alex Megos klettert Routen im Eilzugstempo. (Bild Jan Novak)

Diese Routen kletterte Alexander Megos in 13 Klettertagen rotpunkt

  • Fool Moon Devil 8b+/c
  • Aaron 8b+/c (with Kneepads)
  • Catch the Rainbow 8c
  • Shades of Gray 8c
  • Aquaduct 8c
  • Boyun Egme 8c
  • Panic Room 8c
  • Drop City 8c
  • Le Coup de Berger 8c (Erstbegehung)
  • East-West Rock Together 8c (Erstbegehung)
  • Beastmaker 8c (Erstbegehung)
  • Le Maximum 8c/+
  • Andreas Blues 8c+
  • Karma Sutra 8c+ (mit Kneepad)
  • Devers Royal 8c+
  • Phantastica 8c+
  • Turkish Haircut 9a (Erstbegehung)

Das könnte dich interessieren: Das sagt Alexander Megos zum Streit um den Titel „Erste 9a der Welt“

+++
Credits: Titelbild Jan Novak

Geschenkideen