Kurz vor dem ersten Weltcup der Saison gelingt dem Amerikaner Sean Bailey die Begehung der 9a-Route Coup de Grâce im Val Bavona, Tessin.

Die Begehung der Route Coup de Grâce kommentiert Sean kurz und bündig: “All time dream line.” Dass die Route für viele Athleten eine Traumroute ist, bestätigt deren Beliebtheit. Vor wenigen Wochen war die Route bereits mit der Begehung durch den Italiener Marco Zanone in den Schlagzeilen (LACRUX berichtete).

Erstbegangen durch Dave Graham

Die Route wurde von Sean’s Landsmann Dave Graham vor vierzehn Jahren erstbegangen und gilt als eine der schönsten Granitrouten in diesem Schwierigkeitsgrad. Im August 2017 besuchte auch Alex Megos das Val Bavona und machte kurzen Prozess.

Video über Sean Bailey

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Bild Keenan Takahashi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.