Der Alpinist ist ein intimer Dokumentarfilm über den visionären Bergsteiger Marc-André Leclerc. Die Besteigungen abgelegener Steilwände, die der junge Kanadier unternahm, gehören zu den gewagtesten Solo-Touren der Geschichte.

Ohne Kameras, ohne Seil und ohne Spielraum für Fehler sind Marc-André Leclercs Bergbesteigungen der Inbegriff des Solo-Abenteuers. Regisseur Peter Mortimer (The Dawn Wall) ist von Leclercs Leistungen fasziniert und möchte einen Film über ihn machen. Aber der kanadische Solo-Bergsteiger ist schwer fassbar: Er ist ein öffentlichkeitsscheuer Nomade, besitzt weder ein Telefon noch ein Auto und ist eher abgeneigt, seine pure Vision des Bergsteigens mit einem Filmteam zu teilen.

marc-andre-leclerc-alpinist
Der Alpinist portraitiert den Ausnahmekletterer Marc-André Leclerc, der seine Solo-Begehung vornehmlich weit weg des Rampenlichtes verwirklichte.

Es fällt Peter Mortimer schwer, mit Leclerc Schritt zu halten und zugleich werden dessen Solo-Touren immer umfangreicher und kühner. Einige Top-Bergsteiger staunen über Leclercs Leistungen, andere hingegen sind besorgt und meinen, er gehe zu grosse Risiken ein. Dann begibt sich Leclerc auf ein historisches Abenteuer in Patagonien, das die Möglichkeiten des Solo-Bergsteigens neu definiert.

Das könnte dich interessieren

Bach