Im Bouldergebiet Little Rock Canyon (Utah) fiel einem Kletterer einen 150 Kilogramm schweren Felsbrocken auf das Bein. Der Felsbrocken löste sich bei einem Begehungsversuch.

Felsbrocken trifft Kletterer am Bein

Gebrochene Wade, Platzwunde…

Nun, der Kletterer hatte Glück im Unglück. Es wurde “lediglich” sein Bein unter dem Brocken begraben. Das ist zwar nicht ganz so dramatisch wie im Film “127 Hours”, aber sicherlich auch ziemlich schmerzhaft: Gebrochene Wade, üble Risswunde, Archillesehne knapp durchgeraspelt und so weiter. Wer die Details kennenlernen und Bilder sehen will, der findet diese auf der folgenden Seite: https://www.bkclimbing.com.

Credits: Bild Screenshot Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*