Vor etwas mehr als einer Woche holte sich der Berner Kevin Heiniger die Wiederholung der 8c-Traverse im Bouldergebiet Lindental. Wenige Tage später kletterte er die Sportkletterroute Déjà bei Soyhières.

Die vielerorts perfekten Kletterbedingungen lassen die Projekte wackeln. Die jüngste Meldung erreicht uns von Kevin Heiniger. Seit längerer Zeit projektiert er die Bouldertraverse E la nave va (8c) im Lindental, in der Nähe der Stadt Bern. Die rund 50 Meter lange Linie wurde von der Boulderlegende Fred Nicole im Jahr 1994 erstbegangen und hat sich seither zu einer beliebten Linie gemausert.

“Ich wollte E la nave va schon lange einmal klettern, hatte aber nie die nötige Ausdauer, weil beim mir das klassische Bouldern im Zentrum stand. Dieses Jahr habe ich wieder einmal an einem Leadweltcup teilgenommen und bin oft Seilklettern gegangen. Und weil ich beim schlechtem Wetter lieber ins Lindental fuhr, statt in der Halle zu trainieren, habe ich mir E la nave va nun mal vorgenommen. Die Rechnung ging zu meiner Freude dann ziemlich schnell auf.”

Kevin Heiniger über die Begehung von E la nave va

Wenige Tage nach dem Erfolg im Lindental tauschte Kevin das Pad gegen Seil und Gurt und knackte in Soyhières bei Delémont die 8b+ Route Déjà. Die Route wurde von Philippe Steulet im Jahr 1989 erstbegangen und gehört zu den schönsten Jura-Routen.

Video der Begehung von E la nave va (zweites Bild, nach rechts klicken)

Das könnte dich interessieren

+++
Credits: Titelbild Beni Blaser