Kevin Hemund klettert die klassische Linie Big Kat (8b+) in Chironico.

“Jawohl, ich habe sie niedergerungen. Es war eine ziemliche Herausforderung. Aber auch die grösste Katze ruht einmal”, kommentiert er den erfolgreichen Durchstieg. Wenn Kevin Hemund gerade nicht am Fels ist, arbeitet der Bieler beim SAC als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Routenbauer in der Berner Kletterhalle Magnet.

Top-Leistung bereits im 2016 mit Bain de Sang

Kevin beweist nicht erst mit der Begehung von Big Kat, dass er ordentlich zukrallen kann. Im April 2016 gelangt ihm mit der Begehung des Fred-Nicole-Klassikers Bain de Sang (9a) in St. Loup bei Lausanne eine der schwersten Routen der Schweiz. Die Linie wurde 1993 von Fred Nicole erstbegangen und war die weltweit dritte Route im neunten Grad. Nur die Route Action Directe (Erstbegeher Wolfgang Güllich) und Om (Erstbegeher Alex Huber) erreichten bis dato den Grad 9a.

Kevin Hemund beim Bouldern in Vernayaz

Ein Video von der Begehung von Big Kat hat uns leider noch nicht erreicht. Im folgenden Video seht ihr Kevin aber bei der Begehung von Satan (8a+) bei Vernayaz in der Nähe von Lausanne.

Credits: Bild

La

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.