Überraschungssieg für Israel am Boulderweltcup in Tai’an

Vergangenes Wochenende trafen sich die Wettkampfathletinnen und -athleten in der chinesischen Millionenstadt Tai’an. Die Goldmedaille bei den Männern holte sich überraschenderweise der Israeli Alex Khazanov und weniger überraschend Akiyo Noguchi bei den Frauen.

Beim zweiten Boulderweltcup der letzten zwei Wochen war der Gewinner von Meiringen wieder Vorne mit dabei. Jernej Kruder, der in der diesjährigen Saison immer im Final stand, holte sich in Tai’an die Silbermedaille. Der Israeli Alex Khazanov, der zuvor noch nie in einem Final stand, war bereits ziemlich erfreut, dass er es ins Halbfinal schaffte. Er hätte sich wohl nie gedacht, dass er es bis ins Final schafft und am Schluss des Wettkampfes zuoberst auf dem Siegertreppchen stehen würde. Alex gewann mit drei Tops, was sonst niemand schaffte, zum ersten Mal einen IFSC-Weltcup. Die beste Platzierung für die deutschen Männer holte sich Jan Hojer mit dem 7. Rang und Jakob Schubert für die Österreicher mit dem 12. Rang.

Johanna Färber knapp am Podest vorbei

Auch bei den deutschen und österreichischen Frauen reichte es dieses Wochenende nicht für eine Medaille. Am nächsten an das Podest schaffte es die 20-jährige Johanna Färber mit dem 5. Platz. Die beste Platzierung bei den deutschen Frauen belegte Alma Bestvater mit dem 23. Rang. Die vorderen Ränge belegten andere bekannte Namen, so zum Beispiel Fanny Gibert. Die Französin war zum dritten Mal in dieser Saison auf dem Podest und kletterte in Tai’an mit zwei Tops auf den dritten Platz. Miho Nonaka, die in den ersten drei Wettkämpfen der Saison jeweils Platz 1, 2 und 2 belegte, schaffte im Tai’an quasi den Silbermedaillen-Hattrick. Schon in Chongqing war die Japanerin Akiyo Noguchi kaum zu bremsen. Das änderte sich auch in Ta’an nicht. Sie flashte sämtliche Qualifikations-Boulder, toppte sämtliche Boulder des Wettkampfes und benötigte für die Finalboulders lediglich fünf Versuche.

Die Highlights des Boulderweltcups in Tai’an

Die Bilder des Boulderweltcups in Tai’an

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1333287980147905.1073741852.984493831693990&type=1&l=50ae85638b

Credits: Bilder IFSC/Forrest Liu

 

Aktuell

Spanische Kinglines wiederholt

Jorg Verhoeven, Gabriele Moroni und Leo Ketil Bøe wiederholen in Siurana, Oliana und Margalef Klassiker des 9. Franzosengrades.

5. Petzl Kletterfestival Frankenjura 2024 | Infos & Programm

Save the Date: vom 30. Mai bis 2. Juni 2024 geht im idyllischen Königstein das Kletterfestival Frankenjura in die fünfte Runde.

Jernej Kruder wiederholt Tessiner Riss-Testpiece Butterfly Circus (8b)

Im Val Bavona sichert sich der slowenische Kletterprofi Jernej...

Aus 3 mach 1: Mit einem Helm Klettern, Skitouren und Biken

Mehrfachzertifizierung, Schutzfunktion, wichtige Normen: Fünf wichtige Fakten für den Helmkauf im Bergsport.

Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und bleibe immer auf dem laufenden.

Spanische Kinglines wiederholt

Jorg Verhoeven, Gabriele Moroni und Leo Ketil Bøe wiederholen in Siurana, Oliana und Margalef Klassiker des 9. Franzosengrades.

5. Petzl Kletterfestival Frankenjura 2024 | Infos & Programm

Save the Date: vom 30. Mai bis 2. Juni 2024 geht im idyllischen Königstein das Kletterfestival Frankenjura in die fünfte Runde.

Jernej Kruder wiederholt Tessiner Riss-Testpiece Butterfly Circus (8b)

Im Val Bavona sichert sich der slowenische Kletterprofi Jernej Kruder die erste Wiederholung von Butterfly Circus. Die 25 Meter lange Risslinie wurde von Fred...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein