Selah Schneiter aus Glenwood Springs, Colorado, schrieb am 12. Juni 2019 Klettergeschichte. Sie bezwang die 1000 Meter hohe Big-Wall-Tour The Nose am El Capitan im Alter von 10 Jahren.

Zusammen mit ihrem Vater Michael und dessen Freund Mark Regier fuhr Selah ins Yosemite Valley. Nicht zum Sightseeing, wie die meisten ihrer Altersgenossinnen. Nein. Ausgerüstet mit Kletterutensilien, genügend Verpflegung, Schlafsack und Matte gingen die drei an den Fuss der berühmten Route The Nose. Fünf Tage später standen sie 1000 Höhenmeter weiter oben beim berühmten Baum.

Selah Schneiter, ihr Vater Michael und dessen Freund Mark Regier am Ausstieg der Route The Nose. (Bild Michael Schneiter)

“Es war manchmal schon ein bisschen scary. Aber alles in allem war es genial!”

Selah Schneiter

Selah Schneiter trägt das Klettergen in sich. Ihr Vater ist Bergführer und lernte seine Frau beim Klettern am El Capitan kennen. Bereits als Baby war Selah oft mit ihren Eltern im berühmten Camp 4 des Yosemite Valley.

Selah Schneiter war bereits als Baby im Yosemite Valley. (Bild Michael Schneiter)

Selah kletterte die erste Seillänge sowie die Traverse von der Texas Flake zur Boot Flake im Vorstieg. Die übrigen Seillängen kletterte sie im Nachstieg im technischen Stil oder nutzte die Steigklemme (jümaren).

Einzelne Szenen von Selah Schneiters Begehung am El Capitan

Connor Herson: Jüngster Rotpunktbegeher der Route The Nose

Im November vergangenen Jahres kam es zu einem ähnlichen Rekord. Der erst 15-jährige Connor Herson heimste sich die Rotpunktbegehung der Nose ein. Auch nach Selahs Begehung hält Connor Herson nach wie vor seinen Rekord, denn er beging die Route rotpunkt.

+++
Bildmaterial Michael Schneiter

«Alles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.