Anfang Februar gelang dem Belgier Sean Villanueva der alpinistische Erfolg schlechthin: Er beging die Fitz Roy Traverse im Alleingang. Im Rahmen der Newssendung BETA von Actiontalk TV sprechen wir mit Seam über die heikelsten Momente des Unterfangens und wie er sich zu helfen wusste.

Quasi aus dem Nichts legte Sean Villanueva die Solobegehung der Fitz Roy Traverse hin. Die Kletterwelt ist sich einig: das ist der grösste Coup, der im Klettermekka Patagonien je vollbracht wurde. Wir haben ein unterhaltsames Gespräch mit Sean geführt, er verrät uns zum Beispiel, wie er sich vorbereitet hat und welches der heikelste Moment des Unterfangens war. Was es das Seil, dass zu Beginn der Überschreitung beschädigt wurde und das er behelfsmässig mit Tape flickte? 

Anmerkung: Unter nachfolgendem Link wird direkt der Ausschnitt mit Sean gezeigt. Dies für diejenigen, die sich nicht für die Tricks bei der Begehung des ersten 9a-Boulders und das Chaos am K2 interessieren. Diese beiden Themen vertiefen wir nämlich ebenfalls in der jüngsten Ausgabe von BETA.

➡️ Direktlink zum Interview mit Sean Villanueva

Robustes Kletterseil – Das Swift Protect Pro Dry von Edelrid

Das Swift Protect Pro Dry von Edelrid ist das erste Seil mit der neu entwickelten Cut Protect-Technologie. Durch robuste Aramidfasern wird die Schnittfestigkeit des Seiles massiv erhöht, was gerade bei einem Sturz an einer scharfen Felskante unter Umständen ein lebensrettender Vorteil sein kann. Und noch einen obendrauf: Das Seil ist dreifach zertifiziert. Will heissen, es kann als Einfach-, Halb- sowie Zwillingsseil benutzt werden.

News