Das Bundesamt für Umwelt BAFU hat die aktualisierten Daten zu Wildruhezonen und Wildschutzgebieten veröffentlicht. Es handelt sich um eine der grössten Anpassungen in den vergangenen Jahren.

Erstmals sind im Kanton Tessin 34 rechtsverbindliche und 3 empfohlene Wildruhezonen mit unterschiedlichen Schutzzeiten und Bestimmungen ausgeschieden worden. Neu meldet auch der Kanton Solothurn am Weissenstein eine rechtsverbindliche Wildruhezone.

Im Kanton Bern wurden rechtsverbindliche Wildruhezonen auf der Engstlenalp publiziert, welche seit 2012 rechtskräftig sind. Im Kanton Graubünden wurden bei Zernez, Vaz/Obervaz und Flims neue Wildruhezonen ausgeschieden oder erweitert. In St. Gallen sind die überarbeiteten Wildruhezonen in der Gemeinde Quarten rechtskräftig und im Eidgenössischen Jagdbanngebiet Säntis wurde eine neue und beliebte Skitourenroute ausgeschieden.


Interaktive Karte mit den Wildruhezonen und Wildschutzgebieten

Legende

Weitere Informationen zu den Wildruhezonen und Wildschutzgebieten sind auf der Website wildruhezonen.ch zu finden.


Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++
Credits: Titelbild wildruhezonen.ch

News