«Climbskin

Adam Ondra setzt seine Balkanreise fort und punktet als Erster eine 9a in Mazedonien. Die Route Macedonian Trip (9a) wurde von Klemen Becan im Jahr 2014 eingerichtet. Ein Tag später begeht er die verlängerte Version Czech Trip (9a+ hard).

“Another Balcan destination, another country, another awesome bunch of people, another great place to climb and another great routes and projects to climb” beschreibt Adam Ondra seinen Aufenthalt in Mazedonien. Nachdem er in Kroatien und Bosnien harte Routen kletterte und er einen kurzen Abstecher nach Italien machte, kehrte Adam wieder zurück in den Balkan. In einem alten Projekt von Klemen Becan gelang ihm nach lediglich drei Versuchen der Durchstieg der 9a-Route Macedonian Trip.

Adam Ondra hat Bock auf mehr

Nach der Begehung der Route von Klemen Becan bohrte Adam einen deutlich schwierigeren und längeren Ausstieg. Das Resultat ist eine 50 Meter lange Traumlinie im Schwierigkeitsgrad 9a+ (hard). Lange fackelte Adam nicht mit der Verlängerung: “On my first serious try after a day of bolting and cleaning, I made the first ascent of Czech Trip 9a+ (hard).” Die Routen liegen im Klettergebiet Mavrovo im Westen Mazedoniens.

Abgefahrene-Knieklemmer-in-der-neuen-Route-Czech-Trip-in-Mazedonien
Abgefahrene Knieklemmer in der neuen Route Czech Trip (9a+ hard) in Mazedonien (Bild Bernardo Gimenez).

 

Hier installiert sich Adam Ondras Fotograf Bernardo Gimenez

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dimitar Popov (@guidedpopov) am

Das könnte dich auch interessieren

Adam Ondra eröffnet die schwerste Route Bosniens: Interklemezzo

Adam Ondra onsightet die Mehrseillängenroute Spomin (8c) in Kroatien

Credits: Titelbild Bernardo Gimenez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.