«Geschenkideen

Du möchtest mit dem Klettern beginnen oder hast schon einige Klettertouren auf dem Buckel? Transa Verkaufsberater und Kletterlegende Pesche Wüthrich erklärt die wichtigsten Basics für Einsteiger, wie du deine Ausrüstung optimal zusammenstellst und mit welchen Tipps Fortgeschrittene Kletterinnen und Kletterer Gewicht sparen können.

Ein Gastbeitrag von Pesche Wüthrich, Verkaufsberater Bergsport bei Transa und Kletterlehrer

Das wichtigste beim Klettern ist der Spass! Doch nebst dem Spass sollte in einer Anfangsphase auch dem Sichern unbedingt genügend Aufmerksamkeit geschenkt werden. Gerade zu Beginn sitzen noch nicht alle Automatismen.

So stellst du deine Kletterausrüstung zusammen

Beginnen wir mit dem Klettergurt. Dieser sollte in erster Linie komfortabel sein, optimalerweise verstellbare Beinschlaufen enthalten und über genügend Materialschlaufen verfügen. Dank den verstellbaren Beinschlaufen kannst du deinen Allround-Gurt sowohl fürs Mehrseillängenklettern als auch fürs Bergsteigen verwenden. In Bezug auf den optimalen Kletterfinken empfehle ich zwei unterschiedliche Modelle: Einen fürs Sportklettern, welcher gerne enganliegend und etwas aggressiver sein darf. Einen zweiten Schuh für Mehrseillängen, welcher vor allem komfortabel sein sollte. Des Weiteren verwende ich gerne ein supersoftes Seil, welches zwar nicht so lange hält, dafür aber sehr angenehm zum Sichern ist und gut durchs Sicherungsgerät läuft.

Materialcheck und Gewicht sparen

Wenn du schon länger kletterst, empfehle ich dir vor jeder Saison einen gründlichen Materialcheck. Ausrüstungsgegenstände wie der Klettergurt sollten etwa alle 5 Jahre ersetzt werden. Bei den Hartwaren mache ich jeweils den Check, ob ich noch genügend Expressen habe und noch alle Karabiner einwandfrei funktionieren. Möchtest du die eine oder andere Route auch mal mit mobilen Sicherungsgeräten ergänzen, empfehle ich dir ein Set Friends und Keile und einen Satz Rocks oder Stopper der Grössen 1-13. Mit der laufenden Erweiterung der Ausrüstung wird auch das Gewicht sparen ein Thema. Hier ganz wichtig zu wissen: Weniger Gewicht heisst in der Regel auch immer etwas weniger Sicherheit. Hier ist also Vorsicht geboten, dass nicht am falschen Ort gespart wird. Für eine Mehrseillängenroute mit langem Zustieg wähle ich beispielsweise die leichtesten Expressen mit Drahtschnapper. Der Nachteil bei diesen Expressen ist aber auch, dass sie teilweise nicht optimal in den Haken liegen und so unter Umständen einer Querbelastung ausgesetzt sind. Möchtest du mehr übers Klettern und die dafür passende Ausrüstung erfahren, empfehlen wir dir einen Besuch in den Filialen Zürich Europaallee, Winterthur oder Luzern oder die Teilnahme an unseren regelmässigen Seiltreffs. Dort kannst du unter fachkundiger Anleitung dein Material checken oder deine Sicherungstechnik auffrischen.

Basics für Einsteiger

So findest du deine passende Kletterausrüstung

Klettertips für Fortgeschrittene

Packliste für deinen nächsten Klettertrip

Du planst demnächst einen Trip an den Fels? Bei der Transa findest du in den Filialen Zürich Europaallee, Winterthur oder Luzern und im Online-Shop ein umfangreiches Bergsport-Sortiment. Das sind unsere Highlights aus dem Klettersortiment:

DMM Aero Quickdraw Set

DMM Aero Quickdraw Set

DMM Wallnut Set 1-11

DMM Wallnut Set 1-11

Black Diamond Kletterhelm Vapor

BLACK DIAMOND Vapor

Edelrid Mega Jul

EDELRID Mega Jul

Arcteryx FL-365 Klettergurt

ARCTERYX FL-365 Harness Men's

Mammut Kletterseil 9.5 Challenger Classic

MAMMUT 9.5 Challenger Classic

Edelrid HMS Bulletproof Screw FG

Edelrid HMS Bulletproof Screw FG

Beastmaker Trainingsboard 2000

beastmaker Trainingsboard 2000

Wild Country Friend

Wild Country Friend

Credits Video: © 2018, Transa Backpacking AG, Aufnahmeort: Klettergarten Segnesboden (Flims)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.