Am Sam­stag 29. Juni 2019, gegen 21.45 Uhr, wurde die Kan­tons­po­li­zei Frei­burg über einen Felss­turz in den Gast­lo­sen informiert. Zur Stunde sind keine Ver­misst­mel­dun­gen bei der Poli­zei ein­ge­gan­gen. Womöglich sind die Routen Nikita / Elsa betroffen.

Der Felssturz in den Gastlosen ereignete sich von der Gip­fel­gruppe «Mar­chzähne» in Rich­tung «Büels­grabe», wie die Kantonspolizei mitteilt.

Zwecks ers­ter Bes­tand­sauf­nahme waren die REGA, die Ret­tungs­ko­lonne des SAC sowie die Kan­ton­spo­li­zei Frei­burg vor Ort. Die Ursache dieses Erei­gnisses ist unbe­kannt und es wer­den Abklärun­gen durch Spe­zia­lis­ten fol­gen. Zum Aus­mass des Nie­der­gangs können zur­zeit keine Anga­ben gemacht wer­den.

Sper­rung des Fuss­wegs und der Strasse

Damit der betrof­fene Sek­tor gesi­chert und die Abklärun­gen voran­ge­trie­ben wer­den können, bit­ten die Kantonspolizeit die Bevölke­rung, die Süd­flanke der Gast­lo­sen zu mei­den.

Für die Fussgänger:
Der Wan­der­weg zwi­schen dem «Wolfs Ort» und dem «Châ­let Grat» ist bis Freitag ges­perrt.

Für die Fahr­zeuge:
Die Berg­strasse zum «Châ­let Grat» ist (ab Punkt 1241) bis Freitag ges­perrt.

In diesem Gebiet der Gastlosen ereignete sich der Felssturz

+++
Credits: Text Kantonspolizei Fribourg, Bild Patric Zbinden / CC BY-SA 3.0

«Kletter-Weltmeisterschaft

One Reply to “Felssturz im fribourgischen Klettergebiet Gastlosen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.