Den ersten Boulderweltcup der Saison in der ausverkauften Arena in Meiringen entschieden der Tscheche Adam Ondra und die Slowenin Janja Garnbret für sich. Petra Klingler holte sich in Meiringen mit einer soliden Leistung den fünften Platz. Weder Deutschland noch Österreich schaffte am vergangenen Wochenende den Einzug ins Finale.

Der erste Boulder-Weltcup der Saison war geprägt von einem starken Startfeld. Alles was Rang und Name hat, nahm am Wettkampf teil. Einmal mehr war auffällig, wie dominant die Kletter-Nation Japan war. Im Final der Herren waren vier der sechs Athleten aus dem asiatischen Land, ein weiterer Athlet, Jongwon Chon, aus Korea. Adam Ondra witzelte beim Interview vor dem Final: “Wenigstens hat es noch ein Europäer ins Finale geschafft.”

Ein unbekanntes Gesicht schaffte es bis ins Final

Zwischen all den bekannten Gesichtern des Finals gesellte sich eine Unbekannte: Die Australierin Oceana Mackenzie. Die 16-Jährige zog mit drei Tops ins Finale ein und belegte mit lediglich einem Top den sechsten Schlussrang.

Rissroute sorgte für Entscheidung bei den Herren

Im vergangenen Jahr hörte man immer wieder kritische Stimmen, was den Routenstil anbelangt. Dieser entferne sich mit dynamischen Zügen und Sprüngen immer mehr vom “klassischen” Klettern am Fels. Die Boulder in Meiringen hingegen boten eine gute Mischung aus News-School und Old-School. Der letzte Finalboulder war sogar durch und durch ein klassischer Riss. Während die japanischen Athleten bei Bouldern des neuen Stils immer solide unterwegs sind, tropften sie beim Riss-Boulder reihenweise ab. Als letzter kam Adam Ondra auf die Matte und flashte den Boulder. Gerüchten zufolge hat er nach dem Finale gesagt, der Riss sei lediglich ein 6a-Boulder, wenn man Rissklettern kann. Glücklicherweise war Adam Ondra längere Zeit in den Vereinigten Staaten unterwegs und entsprechend versiert in diesem Gelände. Mit der Flash-Begehung des letzten Finalboulders holte sich Adam Ondra den Sieg am ersten Weltcup der Saison.

Adam Ondra beim entscheidenden Boulder des Finals

Rangliste am Boulderweltcup in Meiringen

Eindrücke des Boulderweltcups 2019 in Meiringen

+++
Credits: Bildergalerie Diego Schläppi / Haslital Mountain Festival

«Alles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.