Dohyun Lee gewinnt erstes Weltcup-Gold, Ondra holt Silber

Am IFSC Boulder Weltcup in Prag sichert sich der Koreaner Dohyun Lee die erste Weltcup-Goldmedaille seiner Karriere. Adam Ondra gewinnt bei seinem diesjährigen Wettkampfdebüt vor Heimpublikum die Silbermedaille. Das Podest komplettiert der Franzose Mejdi Schalck.

Am Boulder Weltcup in Prag kletterte Dohyun Lee vor rund fünftausend begeisterten Fans zuoberst aufs Podest. Der 20-jährige Südkoreaner knackte alle vier Finalboulder, drei davon gleich im ersten Anlauf. Ebenfalls alle Probleme konnte Publikumsliebling Adam Ondra lösen. Er benötigte dafür jedoch mehr Versuche als sein koreanischer Kontrahent.

Lee Dohyun gewinnt am Boulder-Weltcup in Prag die erste Goldmedaille seiner Karriere. Bild: Jan Virt/IFSC
Dohyun Lee gewinnt am Boulder-Weltcup in Prag die erste Goldmedaille seiner Karriere. Bild: Jan Virt/IFSC

Matchentscheidendes Platten-Problem

Der Schlüssel zum Sieg von Dohyun Lee stellte das Problem M3 dar – ein plattiger Boulder, den nur er und Adam Ondra schafften: Während der starke Tscheche insgesamt drei Versuche brauchte, benötigte der Südkoreaner nur einen einzigen, bis er den Top-Griff in der Hand hielt. Für Lee ist es die erste Weltcup-Medaille überhaupt, für Ondra das 15. Podium in der Disziplin Boulder.

Rectangle_Knatsch im Magic Wood

«Ich kann es nicht glauben, ich bin einfach so glücklich.»

Dohyun Lee
Adam Ondra meldet sich am Heim-Weltcup in Prag mit einer Silbermedaille im Wettkampfzirkus zurück. Bild: Jan Virt/IFSC
Adam Ondra meldet sich am Heim-Weltcup in Prag mit einer Silbermedaille im Wettkampfzirkus zurück. Bild: Jan Virt/IFSC

Der Gewinner der ersten beiden Boulder-Wettbewerbe der Saison, der Franzose Mejdi Schalck, komplettierte die Medaillenränge auf dem dritten Platz und sicherte sich mit drei Tops und vier Zonen die Bronzemedaille. Er scheiterte lediglich am kniffligen Plattenproblem M3.

Jan-Luca Posch mit erstem Weltcup Finale

Mit Jan-Luca Posch und Yannick Flohé schafften auch zwei Athleten aus Österreich, respektive Deutschland den Sprung im Finale. Posch schloss sein Weltcup-Finaldebüt auf dem sechsten Platz. Routinier Flohé belegte hinter dem Japaner Yoshiyuki Ogata den fünften Platz.

IFSC Boulder-Weltcup Prag: Rangliste Herren

  • Dohyun Lee (KOR)
  • Adam Ondra (CZE)
  • Mejdi Schalck (FRA)
  • Yoshiyuki Ogata (JPN)
  • Yannick Flohé (GER)
  • Jan-Luca Posch (AUT)

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung des Klettermagazins Lacrux haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

Nichts verpassen – Newsletter erhalten

* indicates required
Interessen

+++

Credits: Titelbild Jan Virt | IFSC

Aktuell

Martin Feistl tödlich verunglückt

Der deutsche Spitzenalpinist Martin Feistl ist vergangenen Samstag in der Südwand der Scharnitzspitze tödlich verunglückt.
00:24:44

Seb Bouin: «Nach der wichtigsten Schlüsselstelle stürzte ich 11 Mal»

Video: Begleite den französischen Profikletterer Seb Bouin auf seinem Weg zur vierten Begehung von Bibliographie in Ceüse.

Bei Alex Honnold geht Free Solo selbst auf nassem Fels

Mit zwei 300-Meter-Free-Solos, eines davon in nassem Fels, meldet sich Alex Honnold im Yosemite-Valley zurück.

Edelrid Pinch: Neues Sicherungsgerät mit Blockierfunktion und direkter Gurteinbindung

Das Pinch von Edelrid kann als erstes Sicherungsgerät am Markt ohne Karabiner in den Zentralring des Klettergurts eingehängt werden.

Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und bleibe immer auf dem laufenden.

Martin Feistl tödlich verunglückt

Der deutsche Spitzenalpinist Martin Feistl ist vergangenen Samstag in der Südwand der Scharnitzspitze tödlich verunglückt.
00:24:44

Seb Bouin: «Nach der wichtigsten Schlüsselstelle stürzte ich 11 Mal»

Video: Begleite den französischen Profikletterer Seb Bouin auf seinem Weg zur vierten Begehung von Bibliographie in Ceüse.

Bei Alex Honnold geht Free Solo selbst auf nassem Fels

Mit zwei 300-Meter-Free-Solos, eines davon in nassem Fels, meldet sich Alex Honnold im Yosemite-Valley zurück.
×Display 350x90_Knatsch im Magic Wood