Eröffnung der neuen Boulderhalle bimano in Bern

Am 24. März 2018 eröffnet in Bern eine neue Boulderhalle ihre Tore: Das bimano. Mit über 800 Quadratmetern Boulderfläche und 100 Quadratmetern Trainingsbereich gesellt sich das bimano zu den grössten Boulerhallen der Schweiz.

Bis zur Eröffnung am kommenden Wochenende arbeiten die Betreiber noch mit Hochdruck an den letzten Wandelementen und schrauben fleissig Boulderprobleme. „Ab 16 Uhr kann zum ersten Mal in der neuen Halle gebouldert werden: Überhang klettern, trainieren am Moonboard, sich aus elf Metern Höhe in das Airpad fallen lassen oder grossartige Boulderprobleme lösen“, erklärt Ramon Trachsel, einer der Initianten begeistert und fährt fort: „Wir sind stolz, die wahrscheinlich ersten Besitzer einer fixen Airpad-Installation der Welt zu sein.“ Beim Airpad handelt es sich um ein zwei Meter dickes Luftkissen, dass eine sanfte Landung garantiert. Das ist auch nötig, denn das Kissen liegt unter der höchsten Boulderwand, die es in der Schweiz wohl gibt: Eine elf Meter hohe und überhängende Wand. High-Ball-Atmosphäre ist garantiert.

Von Platten- bis Dachkletterei

Selbstverständlich bietet die Halle nicht nur Überhang-Junkies das geeignete Spielfeld. Auch Liebhaber fieser Platten und technischer Boulder kommen auf ihre Kosten. Wer wenig Zeit hat oder effizient Kraft aufbauen will, dem stehen 100 Quadratmeter Trainingsbereich und ein Moonboard zur Verfügung. Wem auch das nicht reicht, um sich platt zu machen, der kann sich dank des Kombi-Abos mit dem Fitness-Center Unik Training endgültig reif für ein verdientes Feierabendbier oder ein feines Znacht im Restaurant Zent machen.

nordvpn_display

Eröffnungsfeier am 24. März 2018

Die Halle eröffnet am 24. März 2018 um 16.00 Uhr. Ab 22.00 Uhr spielt die Luzerner Band Blind Butcher bis dann der DJ Peter Szanto die Anwesenden in die frühen Morgenstunden mit seinen Beats begleitet.


Credits: Bild bimano

Aktuell

Michaela Kiersch: «Mein bester Bouldertag ever»

Die amerikanische Kletterin Michaela Kiersch hat am Hueco Rock Rodeo innerhalb von 7 Stunden 10 Boulder zwischen 7B+ und 8B gezogen.

Historisch: Erste freie Begehung von Riders on the Storm (1200m, 7c+)

Siebe Vanhee, Sean Villanueve, Nico Favresse und Drew Smith gelingt die erste freie Begehung von Riders on the Storm.

Grosse Winterlinie in der Triglav-Nordwand wiederholt | The Dream Couloir

Gleich mehrere Seilschaften konnten im Januar eine der grossen slowenischen Winterlinien, das Dream Couloir in der Triglav-Nordwand begehen.

Wild Collective Bergsport Festival geht in die zweite Runde

Am 1. und 2. März geht das Wild Collective Bergsport Festival im appenzellischen Herisau in die zweite Runde.

Newsletter

Abonniere jetzt unseren Newsletter und bleibe immer auf dem laufenden.

Michaela Kiersch: «Mein bester Bouldertag ever»

Die amerikanische Kletterin Michaela Kiersch hat am Hueco Rock Rodeo innerhalb von 7 Stunden 10 Boulder zwischen 7B+ und 8B gezogen.

Historisch: Erste freie Begehung von Riders on the Storm (1200m, 7c+)

Siebe Vanhee, Sean Villanueve, Nico Favresse und Drew Smith gelingt die erste freie Begehung von Riders on the Storm.

Grosse Winterlinie in der Triglav-Nordwand wiederholt | The Dream Couloir

Gleich mehrere Seilschaften konnten im Januar eine der grossen slowenischen Winterlinien, das Dream Couloir in der Triglav-Nordwand begehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein