Seit längerem ein offenes Geheimnis, seit heute amtlich und als Video zu bestaunen: Shawn Raboutou’s Erstbegehung des Boulders Alphane (9A). Der starke US-Amerikaner eröffnet mit der extrem kräftigen und ebenso technischen Linie nicht nur den ersten 9A-Boulder Schweiz, sondern den erst dritten weltweit.

Shawn Raboutou ist aktuell der wohl stärkste Boulderer seiner Zeit. Er wiederholt und eröffnet 8C und 8C+ Boulder in einem Tempo, welches die Klettergemeinschaft regelmässig ins Staunen versetzt. Am 6. April gelang ihm ein weiterer Höhepunkt in seiner Kletterkarriere: Die Erstbegehung von Alphane in Chironico.

Es ist das erste Mal, dass in der Schweiz der Schwierigkeitsgrad 9A vorgeschlagen wird. Angesichts der Tatsache, dass zahlreiche starke Boulderer wie Giuliano Cameroni, Daniel Woods, Matty Hong oder Jimmy Webb das Projekt mit Shawn Raboutou probiert haben, bisher jedoch erfolglos blieben, dürfte die Bewertung vorerst wohl kaum in Frage gestellt werden.

Video: Shawn Raboutou klettert Alphane (9A)

Alphane: Dritter 9A-Boulder der Welt

Neben der jüngsten Kreation von Shawn Raboutou gibt es aktuell erst zwei Boulder, die den Schwierigkeitsgrad 9A tragen: Burden of Dreams von Nalle Hukkataival und Return of the Sleepwalker von Daniel Woods. Weder Burden of Dreams noch Return of the Sleepwalker wurden bisher wiederholt und in ihrem Grad bestätigt.

Der Boulder Soudain Seul wurde bei der Erstbegehung durch Simon Lorenzi mit 9A bewertet, bei der zweiten Begehung durch Nico Pelorson auf 8C+ abgewertet und durch Camille Coudert bei der dritten Begehung wieder mit 9A bewertet. Einen unbestritten mit 9A bewerteten Boulder gibt es also noch nicht.

Wir haben für Euch eine Übersicht der schwierigsten Boulder der Welt ab dem Schwierigkeitsgrad 8C+ zusammengestellt. Hinweise zu Linien, die in der Liste fehlen, sind willkommen und können im Kommentarfeld kommuniziert werden.

Das könnte dich interessieren

Gefällt dir unser Klettermagazin? Bei der Lancierung von LACRUX haben wir entschieden, keine Bezahlschranke (Paywall) einzuführen. Das wird auch so bleiben, denn wir möchten möglichst viele Gleichgesinnte mit News aus der Kletterszene versorgen.

Um zukünftig unabhängiger von Werbeeinnahmen zu sein und um dir noch mehr und noch bessere Inhalte zu liefern, brauchen wir deine Unterstützung.

Darum: Hilf mit und unterstütze unser Magazin mit einem kleinen Beitrag. Natürlich profitierst du mehrfach. Wie? Das erfährst du hier.

+++

Credits: Titelbild Mellowclimbing

Sea
EnglishSpanishGerman